Leonardo Venture – Aktie im Sonderangebot

0

Wer an der Börse Geld verdienen will, sollte gemäß der alten Kaufmannsweisheit „Im günstigen Einkauf liegt der Gewinn“ handeln. Die entsprechende Strategie: Chancenreiche Titel nach einem fundamental unbegründeten Kursrückgang kaufen. Empfehlenswert ist derzeit beispielsweise der Einstieg bei Leonardo Venture. Schließlich hat die Aktie der Beteiligungsgesellschaft seit Anfang Dezember 2009 völlig grundlos 24 Prozent ihres Wertes eingebüßt.

Fokussierung auf Early-Stage-Investments

Leonardo Venture beteiligt sich an Unternehmen, die sich in einem frühen Entwicklungsstadium befinden und über ein aussichtreiches Geschäftsmodell verfügen. Solche Firmen unterstützt die Beteiligungsgesellschaft, indem sie ihnen Kapital zur Verfügung stellt und dem Management Kontakte vermittelt, um so die Unternehmensentwicklung voranzutreiben. Derzeit befinden sich im Leonardo Venture-Portfolio zehn direkte Unternehmens-Beteiligungen, die Independent Research-Analyst Stefan Röhle zufolge insgesamt 10,84 Millionen Euro wert sind. Hinzu kommen stille Beteiligungen im Wert von 7,79 Millionen Euro.

Net Asset Value je Aktie von 1,42 Euro

In seiner Research-Studie vom 11. Januar 2010 gibt Röhle einen adjustierten Net Asset Value (NAV) je Aktie von 1,42 Euro an. In der entsprechenden Berechnung hat er einen Abschlag auf den Portfoliowert von 20 Prozent vorgenommen und zudem die finanziellen Beteiligungen, die sonstigen Aktiva, den Cash-Bestand, die Schulden sowie die Rückstellungen berücksichtigt. Daher ist der von Röhle angegebene NAV eine aussagekräftige Kennzahl.

Großauftrag für InovisCoat

Von großer Bedeutung ist aber nicht nur der über dem aktuellen Aktienkurs liegende NAV, sondern auch die guten Perspektiven von InovisCoat. Schließlich hat das Beschichtungsunternehmen, an dem Leonardo Venture mit rund 49 Prozent beteiligt ist, im November 2009 einen Großauftrag erhalten. Der Kunde, der die Bestellung platzierte, wird von InovisCoat bis Ende 2011 Produkte im Wert von rund zehn Millionen Euro abnehmen und beabsichtigt zudem in den Jahren 2011 und 2012 Ware im Wert von weiteren 20 Millionen Euro zu ordern.

GROHNO-Guss glänzt mit innovativem Produktionsverfahren

Erwähnenswert ist darüber hinaus die Tatsache, dass Leonardo Venture im Dezember 2009 für 0,4 Millionen Euro eine Beteiligung an der GROHNO-Guss GmbH erworben hat. Die in Düren ansässige Gesellschaft fertigt in einem einzigen Arbeitsschritt Metall- und Kunststoffteile, deren Oberfläche besondere Eigenschaften in puncto Strömungsverhalten und Selbstreinigungseffekte aufweisen. Laut Independent Research-Analyst Stefan Röhle könnte das Produktionsverfahren von GROHNO-Guss mit Kostenvorteilen verbunden sein.

Aussichtsreicher Rebound-Kandidat

Die Aktie von Leonardo Venture wurde an der Börse in den zurückliegenden Wochen viel zu stark abgestraft und ist infolgedessen ein aussichtsreicher Rebound-Kandidat. Anleger sollten bei Kursen von bis zu 1,12 Euro einsteigen.

Weitere Informationen
WKN: 587 876
ISIN: DE0005878763
Aktienanzahl: 16.921.751
aktueller Kurs (Stand: 17.02.2010): 1,072 Euro (Xetra)
Marktkapitalisierung: 18,14 Millionen Euro


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here