Fielmann: Das macht nichts…

4
2.458 views
Bildquelle: Pressefoto Fielmann

Anlässlich der MDAX-DividendenAdel-Analyse wollen wir in einer Serie in den kommenden Tagen einen genaueren Blick auf die einzelnen Dividendenstars aus der zweiten deutschen Börsenliga werfen. Heute geht es mit dem Marktführer unter den Optikerketten Fielmann (WKN 577220) weiter.

Das MDAX-Unternehmen hat die Ausschüttungen an seine Anteilseigner inzwischen 14 Jahre in Folge angehoben oder zumindest stabil gehalten. Für das laufende Geschäftsjahr rechnen Analysten im Schnitt mit einem Anstieg der Dividende um knapp 7 Prozent auf 1,87 Euro je Aktie, was derzeit zu einer Dividendenrendite von mehr als 3 Prozent führen würde.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Dass sich Fielmann attraktive Ausschüttungen leisten kann, zeigt ein Blick auf die anhaltenden Unternehmenserfolge. Zwar musste man im Auftaktquartal 2016 Umsatz- und Gewinnrückgänge hinnehmen, dafür konnte sich Fielmann in einem für die gesamte deutsche augenoptische Branche schwierigen Umfeld ordentlich schlagen und Marktanteile hinzugewinnen. Selbst die in den vergangenen Jahren vielfach herbeigeredete stärkere Konkurrenz durch Online-Angebote, konnte Fielmann kaum etwas ausmachen. Zumal der Marktführer selbst auch den Online-Handel mit Brillen im Blick hat.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Fielmann AG


4 KOMMENTARE

  1. Die Angabe, wann etwa die nächste Dividenzahlung ansteht, wäre auch nicht schlecht gewesen.

  2. Am 14. Juli dürfte die Fielmann-HV einen Dividendenanstieg von 9,4 Prozent auf 1,75 Euro absegnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here