Axel Springer stellt sich neu auf

0
1.382 views
Bildquelle: Pressefoto Axel Springer SE

Anlässlich der MDAX-DividendenAdel-Analyse wollen wir von den Börsenbloggern in einer Serie in den kommenden Tagen einen genaueren Blick auf die einzelnen Dividendenstars aus der zweiten deutschen Börsenliga werfen. Nachdem Fuchs Petrolub (WKN 579043) und die Deutsche EuroShop (WKN 748020) den Anfang gemacht haben, geht es mit Axel Springer (WKN 550135) weiter.

Der Medienkonzern konnte seinen Anteilseignern bereits 14 Jahre in Serie mindestens stabile Dividenden liefern. Für das laufende Geschäftsjahr rechnen Analysten im Schnitt sogar mit einem weiteren Anstieg, während die Dividendenrendite mehr als 3,5 Prozent erreichen soll. Angesichts eines 2017er-KGV von 20 gehört die Axel-Springer-Aktie jedoch nicht gerade zu den günstigsten Werten am deutschen Aktienmarkt.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Dafür versucht das Unternehmen seine Geschäfte neu zu sortieren und neues Wachstum zu generieren. Auf diese Weise will man natürlich auch neues Kurspotenzial generiert. Besonders wichtig dabei ist die Konzentration auf die digitalen Geschäftsmodelle, nachdem der Print-Bereich in den vergangenen Jahren ordentlich Federn lassen musste. Dazu hat man auch die Internationalisierung der digitalen Aktivitäten im Blick. Ein Grund, warum 93 Prozent der Anteile an eMarketer Inc., einem Anbieter von Analysen, Studien und digitalen Marktdaten für Unternehmen und Institutionen, erworben wurden.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Axel Springer SE


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here