DAX startet fulminant in die neue Woche. Banken und Autos im Fokus!

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

In dieser Woche findet endlich die langersehnte „Brexit“-Abstimmung statt. Wenn man sich die deutlichen Kurszuwächse des DAX am Montagvormittag anschaut, scheinen Investoren nun von einem Verbleib Großbritanniens in der EU auszugehen. Dies ist ein Grund für Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte, bei HypoVereinsbank onemarkets, in seinem wöchentlichen Marktkommentar auf die wichtigsten Entwicklungen zu schauen.

Der DAX startet mit einem satten Plus in die neue Woche. Neueste Umfragen zum Brexit-Referendum am Donnerstag sehen die EU-Befürworter wieder vorn. Zu den stärksten Werten zählen vorbörslich die Aktien der beiden Banken Commerzbank und Deutsche Bank sowie die Autobauer BMW, Daimler und VW. (Vz.).

Unternehmen im Fokus

In der kommenden Woche laden unter anderem Deutsche Wohnen, Qiagen, Scout24, Ströer Media und VW zur Hauptversammlung. Spannend könnte das Aktionärstreffen beim Autobauer werden, nachdem Konzernlenker Matthias Müller gestern eine grobe Richtung für seine Strategie 2025 gezeichnet hat.

Ende nächster Woche veranstaltet Dürr einen Investorentag. Die Aktie des Lackerieanlagenbauers hat in den zurückliegenden zwölf Monaten rund ein Drittel verloren. Am Freitag zählte das Unternehmen jedoch zu den stärksten Werten im MDAX®.

Wichtige Termine:

21.6.: Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland für Juni
21.6.: USA – Halbjährliche Anhörung zur Geldpolitik im Bankenausschuss des US-Senats, Aussage von Fed-Präsidentin Yellen
22.6.: Europa – Verbrauchervertrauen Euro-Zone, Juni
23.6.: Deutschland – Markit Einkaufsmanagerindex Deutschland (Industrie, Service, Composite) für Juni,
23.6.: Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Euro-Zone (Industrie, Service, Composite) für Juni
23.6.: Großbritannien – Brexit-Abstimmung
23.6.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 18. Juni
24.6.: Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, Juni
24.6.: USA – Auftragseingang Langlebige Güter, Mai

Chartsignale

Commerzbank (WKN CBK100) konnte sich am Freitag vom Wochentief distanzieren. Bei EUR 6,60 blockiert die 50-Stunden-EMA-Durchschnittslinie die Aufwärtsbemühungen. Die Deutsche Lufthansa (WKN 823212) hat nach der Stabilisierung im Bereich von EUR 11 zum Wochenschluss nach oben gedreht. Aus technischer Sicht hat das Papier Luft bis EUR 12. E.On (WKN ENAG99) hat im Wochenverlauf den Kurs gewechselt und steuert nun wieder an den oberen Rand des seit Oktober 2015 gebildeten Seitwärtstrends.

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.980/10.090 Punkte
Unterstützungsmarken: 9.720/9.795/9.860 Punkte

Der DAX® notiert vorbörslich oberhalb der 61,8%-Retracementlinie von 9.860 Punkten. Das ist ein ordentliches Gap zum Freitagsschluss und birgt entsprechende Gefahren. Solange die Unterstützung bei 9.860 Punkten allerdings hält, hat der DAX die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung auf 9.980 und im weiteren Verlauf bis 10.090 Punkte.

Unterhalb von 9.860 Punkte läuten jedoch die Alarmglocken. Fällt der Index wieder unter dieses Level, droht eine Konsolidierung bis 9.795 und im weiteren Verlauf bis 9.720 Punkte.

Kommentator: Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte HypoVereinsbank onemarkets

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here