News Ticker

Volkswagen: Das muss man erst einmal verdauen

Derzeit haben Anleger rund um Volkswagen (WKN 766403) viele Nachrichten zu verdauen. Während die Wolfsburger ihre neue Konzernstrategie vorgestellt haben, gab es zum Ende der Woche neue Absatzzahlen. Außerdem wurde es für die Analysten Zeit, die Zukunftsaussichten nach Vorlage der „Strategie 2025“ neu zu bewerten.

Dabei hielt sich die Begeisterung in Grenzen. Wenigstens hoben die JPMorgan-Analysten (Rating VW-Aktie: „Neutral“; Kursziel: 168,00 Euro) einen längerfristigen Mentalitätswandel bei den Wolfsburgern hervor, während sich kurzfristig aus Analystensicht jedoch viele Fragen ergeben würden. Bei der Baader Bank (Rating: „Hold“; Kursziel: 135,00 Euro) findet man es gut, dass die neue Strategie den Fokus auf mehr Profitabilität legen würde. Allerdings bleibt man auf Analystenseite angesichts des ungelösten „Abgas-Skandals“ in Bezug auf VW zurückhaltend.

Auch bei der Commerzbank reicht es nur zu einem „Hold“-Rating (Kursziel: 137,00 Euro). Wenigstens sehen die Analysten deutliches Aufwärtspotenzial, wenn VW seine Ziele erreichen sollte. Allerdings habe Volkswagen in der Vergangenheit viel versprochen und dann nicht gehalten. Noch negativer ist man bei Merrill Lynch (Rating: „Underperform“; Kursziel: 100,00 Euro) eingestellt. Aus Analystensicht seien die Ziele der neuen „Strategie 2025“ enttäuschend. Es werden vor allem die mangelnden Fantasien in Bezug auf die erwarteten Margenverbesserungen kritisiert.

Chart: Ariva

Chart: Ariva

Wie gut, dass es auch noch Analysten gibt, die zu Volkswagen halten. Bei der UBS ist man der Ansicht, dass das VW-Management aus Investorenperspektive die richtigen hochwertigen Entscheidungen getroffen haben dürfte. Daher bleibt es sowohl bei der „Buy“-Einschätzung für die VW-Vorzugsaktien als auch beim Kursziel von 175,00 Euro.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Volkswagen


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*