News Ticker

Um 5: DAX erholt sich von den Verlusten – Warten auf die Fed

Nach rund 800 Punkten Minus in nur fünf Handelstagen im DAX war der deutsche Aktienmarkt überverkauft. Die heutige Erholung ist nur eine Gegenreaktion, mehr aber nicht. Große Zukäufe, vor allem mit langfristiger Perspektive, sind vor Ende nächster Woche nicht zu erwarten. Die Börsen bleiben bis zum Brexit-Referendum rein technisch getrieben.

Heute Abend wird sich aber erst einmal zeigen müssen, ob die Zugewinne verteidigt werden können. Die Pressekonferenz der US-Notenbank weckt zwar die Hoffnung, dass sich die Märkte stabilisieren, da ein Unsicherheitsfaktor zumindest vorerst wegfallen würde. Die Fed könnte die jüngsten Turbulenzen an den Märkten und die Brexit-Gefahr dahingehend würdigen, dass sie Signale aussendet, die Zinswende weiterhin marktverträglich zu gestalten.

Solche versöhnlichen Töne wären sicherlich Balsam auf die geschundenen Seelen der Anleger. Allerdings stellt sich die Frage, ob die Märkte daraus Honig saugen und die Gegenbewegung fortsetzen können. Schaffen die Börsen dies nicht, wäre dies ein Indiz dafür, wie schwach sie wirklich sind.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Um 5: DAX erholt sich von den Verlusten – Warten auf die Fed

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*