Bei H&R Wasag gab es in den zurückliegenden sechs Monaten mehrere Insiderkäufe des Aufsichtsratsmitglieds Nils Hansen und der H&R Beteiligung GmbH. Gemeinsam erwarben sie seit dem 19. August 2009 insgesamt 605.919 Aktien des Herstellers rohölbasierter Spezialprodukte zu einem Durchschnittspreis von 15,13 Euro. Derzeit notiert der SDAX-Titel unterhalb von 14 Euro und ist nicht nur wegen der Insiderkäufe ein chancenreiches Investment.

Hohe Auslastung der Anlagen

Am kommenden Freitag wird H&R Wasag die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2009 veröffentlichen. Diese dürften gut ausfallen, da das Management im vergangenen November aufgrund einer hohen Auslastung der Anlagen in Hamburg und Salzbergen für das Schlussquartal ein ähnlich gutes operatives Ergebnis wie im dritten Quartal in Aussicht gestellt hat. Hochinteressant: In dem letztgenannten Berichtszeitraum lag das EBITDA des Unternehmens mit 17,6 Millionen Euro exakt auf dem Niveau des dritten Quartals 2007, während dem die Wirtschaft noch gut lief.

Umsatz sinkt, Marge steigt

In den ersten neun Monaten des zurückliegenden Jahres steigerte der Hersteller chemisch-pharmazeutischer Spezialprodukte auf Rohölbasis den Konzernüberschuss um respektable 64 Prozent auf 20,5 Millionen Euro. Der Gewinn je Aktie kletterte von 0,42 auf 0,69 Euro. Diese Zahlen sind angesichts des Umsatzrückgangs um 32,7 Prozent auf 544,9 Millionen Euro sehr positiv zu werten. Schließlich verdeutlichen sie eindrucksvoll, dass es dem Unternehmen gelungen ist, die Marge trotz der tristen Konjunkturlage deutlich zu steigern.

Vielversprechende Expansionspläne

Das Wachstum von H&R Wasag will Vorstandschef Gerd Wendroth in den kommenden Jahren durch die Expansion in Südostasien sowie in Nord- und Südamerika vorantreiben. In diesen Ländern sollen Wendroth zufolge Produktionskooperationen mit Raffineriegesellschaften vereinbart und Akquisitionen durchgeführt werden.

Charttechnisches Kaufsignal in Sicht

Für 2009 wird der SDAX-Konzern am 19. Februar 2010 gemäß meiner Einschätzung einen Gewinn je Aktie von 0,92 Euro verkünden. Im laufenden Jahr dürfte der Gewinn je Anteilschein Analystenschätzungen zufolge auf 1,26 Euro steigen. Basierend auf dieser Prognose errechnet sich ein 2010er-KGV von 11. Neben dieser günstigen Bewertung spricht auch ein zu erwartender Ausbruch über die 38-Tage-Linie bei 14,37 Euro für einen Kauf der H&R Wasag-Aktie.

Weitere Informationen
WKN: 775 700
ISIN: DE0007757007
Aktienanzahl: 29.973.112
aktueller Kurs (Stand: 15.02.2010): 13,95 Euro (Xetra)
Marktkapitalisierung: 418,1 Millionen Euro
KGV 2009e: 15
KGV 2010e: 11


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here