Tesla Motors: Neue Sorgen

2
2.242 views
Bildquelle: Pressefoto Tesla

Mit seinen aktuellen Luxusmodellen „S“ und „X“ kommen der kalifornische Elektrowagenbauer Tesla Motors (WKN A1CX3T) und seine Kunden nicht in den Genuss der deutschen Prämie für Elektrofahrzeuge in Höhe von 4.000 Euro. Allerdings hat das Unternehmen aktuell ganz andere Probleme.

Vor einigen Jahren machten spektakuläre Internetvideos mit brennenden Elektrofahrzeugen von Tesla die Runde. Jetzt könnten Probleme bei der Aufhängung der Fahrzeuge den Ruf des Unternehmens beschädigen. Auch dieses Mal dürfte es die Aufgabe des charismatischen Gründers und Konzernlenkers Elon Musk sein, jegliche Sorgen von Anlegern und Elektrofahrzeugfans zu zerstreuen. In Bezug auf die hohen Unternehmensverluste und immer noch sehr kleinen Stückzahlen bei den Autoverkäufen hat er das bisher jedes Mal geschafft.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Zudem schaffte es Musk mit dem Bau der „Gigafactory“ für Batterien und zuletzt mit der Präsentation des massenmarkttauglichen Model 3 enorme Erwartungen zu wecken. Zumal mit dem günstigen Model 3 auch Tesla in den Genuss der deutschen Prämie für Elektrofahrzeuge kommen wird. Schließlich liegt der Preis deutlich unter 60.000 Euro. Bleibt nur abzuwarten, ob Tesla die enorme Zahl der Bestellungen abarbeiten kann.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

 

Bildquelle: Pressefoto Tesla Motors (Nutzungsbedingungen)


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here