Um 10: DAX runter, Gold rauf – Risikobereitschaft sieht anders aus

1
1.172 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Den Börsen geht momentan etwas die Kraft aus. Eine ernsthafte Rückkehr der Risikobereitschaft bei den Investoren lässt sich nicht feststellen. Der Großteil der Kursgewinne in den vergangenen Tagen ging auf das Konto einer verschobenen Zinswende und eines festeren Ölpreises. Diese Fantasie ist jetzt schon wieder aus dem Markt raus.

Damit kann konstatiert werden, dass beide Faktoren bereits in die Kurse eingepreist wurden. Der Blick nach vorn weist zudem auf einige unsichere Ereignisse und Faktoren hin, die eher zur Kaufzurückhaltung bei Aktien führen. Dass der Goldpreis weiter steigt, ist zusätzlich ein Signal, dass Anleger zunehmend an einer Fortsetzung der Aktien-Rally zweifeln.

Der Deutsche Aktienindex verliert nach dem gestrigen Anstieg heute wieder ein paar Punkte. Das Zünglein an der Waage bleibt weiter die Wall Street, die mit einem Ausbruch und neuen Hochs auch den Weg für den DAX über 10.500 Punkte frei machen könnte. Passiert das nicht, wird das Pendel an der Börse erst einmal wieder in Richtung fallende Kurse gehen.

Gestern entstand im S&P 500 Index ein so genannter „Shooting Star“ – eine Kerze, die auf eine kurzfristige Trendwende hindeuten könnte. Beim S&P 500 Index für amerikanische Standardaktien ist der Ausbruch noch nicht durch. Wir stehen genau im Widerstandsbereich.

Über Nacht wurden Wirtschaftsdaten aus China veröffentlicht. Die chinesische Konjunktur hat sich zwar stabilisiert. Das ist aber nicht gleichbedeutend mit neuem Wachstum. China kommt zu Gute, dass sich der Dollar abschwächt. Durch die Dollarbindung ist das gleichbedeutend mit einer Abwertung des Renminbi, was dem chinesischen Export hilft. Das hat aber nichts mit eigener Stärke der chinesischen Volkswirtschaft zu tun.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here