News Ticker

Was Sie jetzt zur Anlageklasse Gold wissen sollten

Nicht nur die richtigen Gold-Fans sind auf das Edelmetall derzeit gut zu sprechen. Auch die größten Skeptiker sind wieder voll dabei. Das hat Gründe.

Aber erstmal moin zusammen! Ich bin wieder da. Nach einer längeren Zeit in Down Under schreibe ich wieder aus Deutschland. Natürlich über Gold. Über was auch sonst.

Kommen wir zu den Fakten: Gold ist nach wie vor ein überragendes Investment, und zwar in der Hinsicht, dass es kein anderes Absicherungs-Geschäft für das eigene Depot gibt, als das glänzende Edelmetall. Sie meinen das stimmt nicht? Der Blick auf den 10-Jahres-Chart sagt es aus.

Chart: Ariva

Chart: Ariva

Fast 100 Prozent Gewinn hat Gold machen können. Wenn Sie also 10-15 Prozent Ihres Depots mit Gold absichern, dann sind Sie gut dabei (gewesen). Hinzukommt, dass Gold nun wieder mehr Trader und Investoren anlocken wird. Gold ist nämlich wieder im langfristigen Aufwärtstrend – gemessen am GD200, also der 200-Tage-Linie. Auf sich der letzten sechs Monate gewann Gold fast 15 Prozent hinzu – für ne langweilige und konservative Absicherungs-Position kein schlechter Deal. Der Dax kommt im gleichen Zeitraum auf ein Minus von 6 Prozent…

Und die Gold-Performance hätte sogar noch besser ausfallen können. Das sind sich die Analysten (fast) einig. Also: Das Thema Gold bitte weiterhin NCHT als Trading-Idea für die schnellen Gewinne verstehen, sondern als sinnvolle Absicherung des eigenen Depots.

Take care,
Euer Goldfinger

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Bundesbank


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*