News Ticker

Bilfinger: Kein klares Bild

Die Bilfinger-Aktie (WKN 590900) schoss am Donnerstag regelrecht in die Höhe, nachdem das MDAX-Unternehmen den Verkauf der Bau- und Gebäudedienstleistungssparte vermeldet hatte. Selbst die 200-Tage-Linie wurde für einen Moment überquert. Doch schon am Freitag folgte der Absturz.

Neben den Anlegern zeigten sich auch Analysten uneins darüber, wie sie den Verkauf und die weiteren Aussichten für das Unternehmen einschätzen sollten. Kein Wunder also, dass es die ganze Palette an Einschätzungen gab. Manche Analysten halten die Bilfinger-Aktie für kaufenswert, während andere zum Verkauf raten und wieder andere sind erst einmal bei einer „Halten“-Einschätzung geblieben.

Chart: Ariva

Chart: Ariva

Besonders optimistisch ist man dabei weiterhin bei der Commerzbank. Die dortigen Analysten trauen der Bilfinger-Aktie einen Sprung um mehr als 50 Prozent auf 56,00 Euro (Rating: „Buy“) zu. Aus Analystensicht wird das Risikoprofil durch den Verkauf der Bau- und Gebäudedienstleistungen geschärft, während die Marktexperten weiterhin von der Restrukturierungsstory des Konzerns überzeugt sind. Bei den Analysten beim Bankhaus Lampe (Rating: „Verkaufen“; Kursziel: 30 Euro) sieht man dagegen die im Zuge der Neuaufteilung der Geschäfte und Verkäufe einzelner Bereiche erwarteten Wertminderungen und zusätzlichen Restrukturierungsaufwendungen negativ. Angesichts einer solchen Verunsicherung, sollten sich Anleger mit Bilfinger-Investments zurückhalten, bis etwas mehr Klarheit herrscht.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Bilfinger SE


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*