Ausblick DAX: Wie immer Freitags – die reine Charttechnik

0

Nachdem die kurze Erholung in der vergangenen Woche erneut in der Region bei gut 5.700 Punkten ausgebremst worden war, verzeichnete der DAX erneut kräftige Einbußen und markierte am vergangenen Freitag bei 5.433 Zählern sogar ein neues Jahrestief.

Erholung im Keim erstickt

Auch ein erneuter Erholungsversuch in dieser Woche wurde bereits im Keim erstickt. Zur Wochenmitte kletterte der Index zwar bis auf ein Hoch bei 5.592 Punkten und schloss klar über der 5.500er-Marke. Bereits gestern fiel er aber zeitweise wieder deutlich unter diese Marke zurück, um nahezu exakt bei 5.500 Punkten aus dem Handel zu gehen. Der Kampf um 5.500 Zähler geht also erst einmal weiter.

Kampf um 5.500 Punkte dauert an

Das erneut schnelle Abbrechen der Erholung ist eher negativ zu deuten und lässt erwarten, dass sich die Korrektur zunächst noch fortsetzen könnte. Viel hängt davon, ob der DAX sich über 5.500 Punkten etablieren kann. Weiteres Erholungspotenzial eröffnet sich, wenn der DAX das Hoch dieser Woche bei 5.592 Zählern überwinden kann. Dann wartet jedoch schon bei gut 5.700 Punkten eine hartnäckige Widerstandszone.

dax

Eine weitere Korrektur ist nicht vom Tisch

Kann der DAX die 5.500er-Marke dagegen nicht nachhaltig zurückerobern, muss man kurzfristig mit weiteren Einbußen rechnen. Wird das bisherige Jahrestief bei 5.433 Punkten unterboten, ist ein Test der Haltezone bei 5.300 Zählern zu erwarten.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here