Um 5: DAX bleibt im Aufwind – Euro neigt weiter zur Schwäche

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Auf die leichten Gewinnmitnahmen zu Beginn des heutigen Handels am Frankfurter Börsenparkett folgten im weiteren Tagesverlauf sehr schnell wieder Käufe. Diese hoben den Deutschen Aktienindex über die Marke von 10.300 Punkten. Damit konnte der DAX seine nach Pfingsten gestartete Rally auch heute fortsetzen – und dass trotz der Feiertage in den USA und Großbritannien, weshalb größere Impulse ausblieben.

Insgesamt lässt sich feststellen, dass sich der Wind am deutschen Aktienmarkt in Richtung Optimismus gedreht hat. Nachdem in den vergangenen Wochen mit zunehmender Zinsangst größere Verkäufe an den weltweiten Börsen, allen voran der Wall Street, ausblieben, freundet sich der Markt mit einer weiteren Zinserhöhung durch die US-Notenbank mehr und mehr an. Die Skeptiker laufen den steigenden Kursen nun hinterher und sorgen für eine Fortsetzung des Trends.

Von der Europäischen Zentralbank erwartet kaum einer, dass die Geldpolitiker in dieser Woche etwas tun werden, was die Märkte beunruhigen könnte. Die Augen bleiben stattdessen auf die weit offenen Geldschleusen in Frankfurt gerichtet. Der Euro neigt ebenfalls weiter zur Schwäche, was die Gewinnphantasien vor allem für die europäischen Exporttitel anregt. Die deutschen Autobauer waren es dann auch, die heute gefragt waren.

Zudem ist am fallenden Goldpreis und einem wieder schwächeren Japanischen Yen zu erkennen, dass das Kapital zumindest die sicheren Häfen verlässt. Die Frage aber bleibt, wann das Geld der Fondsmanager seinen Weg zurück an die Aktienmärkte finden wird. Vielleicht kristallisiert sich in diesen Tagen bereits die Richtung an den Börsen heraus, die sich viele Vermögensverwalter gewünscht haben. Die Bestätigung dafür kommt aber erst morgen in den Markt, wenn die großen Börsen in New York und London wieder geöffnet haben.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here