Evotec nimmt dank Roche-Allianz Kurs auf wichtige Widerstände

2
Bildquelle: Evotec AG

Das Hamburger Biotechnologieunternehmen Evotec (WKN 566480) kann sich seit geraumer Zeit über positive Nachrichten erfreuen. Nach dem besten ersten Quartal der Unternehmensgeschichte folgt nun die wichtige Verlängerung einer Wirkstoffforschungsallianz.

Konkret hat Evotec die Verlängerung der Wirkstoffforschungsallianz mit Genentech, einer Tochter des Schweizer Pharmariesen Roche (WKN 855167), um drei weitere Jahre bekannt gegeben. Die Allianz fokussiert sich auf die Erforschung niedermolekularer Therapeutika.

Die Allianz zwischen Evotec und Genentech besteht seit Mai 2010 und wurde im Jahr 2013 bereits einmal verlängert. Die aktuell nun zweite Verlängerung ist eine starke Bestätigung von Evotecs hochmoderner Technologieplattform und umfassender Expertise in der Wirkstoffforschung. Im Rahmen der Allianz werden Dienstleistungen aus den Bereichen Pharmakologie, Screening, Chemie, Proteomik und strukturelle Biologie erbracht.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Auch aus charttechnischer Sicht ist die Evotec-Aktie weiterhin interessant. Der Sprung über die 200-Tage-Linie Anfang Mai hat für neue Kursfantasien gesorgt. Die runde Marke von 4 Euro ist in Reichweite und ein wichtiger Schritt nach vorne in der Erholungsphase. Nun gilt es, die starken Widerstände im Bereich von 4,30 Euro zu knacken. Sollten die Nachrichten weiter so gut sein, dürfte das jedoch kein Problem darstellen. Anleger, die gehebelt auf steigende Kurse der Evotec-Aktie setzen möchten, finden an dem Hebelprodukt mit der WKN DG0KYS Gefallen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Evotec AG


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here