News Ticker

Nokia: Interesse ist zurück

Die Anhänger von Nokia (WKN 870737) können sich seit letzter Woche über Schlagzeilen erfreuen, die lange nicht mehr für möglich gehalten wurden: Von der Rückkehr der Marke „Nokia“ im Handymarkt war die Rede. Doch auch wenn wenig Kurspotenzial in der Meldung selbst steckt, zeigt die Reaktion darauf, welch guten Ruf Nokia noch immer im Handymarkt hat.

Konkret hat Nokia lediglich die exklusiven Rechte am Markennamen an die neu gegründete HMD global Oy übertragen. Dieses Unternehmen hat nun das Recht in den nächsten zehn Jahren Handys, Smartphones und Tablets unter der Marke Nokia herzustellen und zu vertreiben. Möglich wurde dieser Deal, weil die Rechte in der zweiten Jahreshälfte wieder von Microsoft (WKN 870747) an Nokia zurück gehen. Nokia wiederum erhält von HMD global Lizenzgebühren.

Die von HMD vertriebenen Smartphones und Tablets sollen unter dem Betriebssystem Android laufen, woran einmal mehr das unrühmliche Versagen des einstiegen Weltmarktführeres beim Technologiesprung vom Handy zum Smartphone deutlich wird. Zahlen nannte Nokia keine, von daher bleibt abzuwarten, ob abseits der Schlagzeilen auch finanziell etwas bei den Finnen hängen bleibt.

Grundsätzlich befindet sich die Aktie seit ihrem Hoch im Frühjahr letzten Jahres im Abwärtstrend. Der Abstand zum GD200 ist gewaltig, so dass eigentlich wenig für die Aktie spricht. Immerhin wurde durch die Fusion mit Alcatel-Lucent eine Marktposition als Netzwerkausrüster erreicht, die durchaus positiv zu bewerten ist. Aber das Marktumfeld ist derzeit mau, so dass operative Erfolge noch einige Zeit brauchen werden.

Chart: Ariva

Chart: Ariva

Analysten sind derweil unterschiedlicher Meinung. Goldman Sachs (Neutral, Kursziel gesenkt von 6,50 Euro 5,50 Euro) etwa erwartet nun endlich positive Nachrichten, dass sich die Investitionen bei den Marktanteilen niederschlagen. Canaccord Genuity wiederum stufte jüngst die Aktie von „Hold“ auf „Buy“ herauf und erhöhte zugleich das Kursziel von 5,50 auf 7,00 US-Dollar. Die Bank of America/Merrill Lynch erhöhte ebenfalls erst vor kurzem die Einschätzung von „Neutral“ auf „Buy“.
Dagegen hat etwa Exane BNP Paribas („Outperform“) vergangene Woche das Kursziel von 7,80 auf 5,70 Euro gesenkt. Immerhin hält man die Aktie dort für langfristig werthaltig.
Bei der Deutschen Bank bleibt Nokia der „Top Pick“ unter den europäischen Ausrüstern, weshalb das Rating „Buy“ mit Kursziel von 6,20 Euro letzte Woche bestätigt wurden.
Anleger, die angesichts der jüngsten Talfahrt auf eine Erholung der Aktie setzen, können dies gehebelt mit einem Mini Future Bull (WKN HY1U4N) tun. Pessimisten setzen dagegen auf ein Mini Future Bear (WKN HU3E7B).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nokia


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Nokia: Das Interesse ist zurück

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*