News Ticker

Edelmetalle vor größerer Korrektur?

Die Edelmetalle dürften vor einer größeren Korrektur stehen. Die Stimmung ist viel zu gut, wie die (von Mark Hulbert stammende) abgebildete Grafik zeigt.
20160518aSolch eine optimistische Stimmung bei den Börsenbriefen wurde für Gold zuletzt im Oktober 2012 (nicht im Chart) registriert. Damals notierte Gold bei 1.800 $ und begann kurz darauf seine 3-jährige Baisse. Solch eine Phase erwarten wir jetzt zwar nicht, aber ein Rückgang in Richtung der Unterstützungen 1.180 und 1.210 $ ist zu erwarten. Dass der US-$ wieder stärker wird, rundet die Einschätzung ab. Langfristig sehen wir aber weiterhin noch Potential, die neue Hausse bei den Rohstoffen ist noch jung (aber gerade dann sind scharfe Rückschläge nicht unüblich). Bei anderen Aktien würden wir wegen einer normalen Zwischenkorrektur nicht verkaufen. Aber bei den volatilen Goldminen-Aktien sind 10 bis 20 % an Rückgang dann das Mindeste, was zu erwarten wäre. Dies würde aber die aufgelaufenen Buchgewinne vernichten. Deshalb raten wir hier zum Verkauf. Das passt auch zur Straffung des Musterdepots, denn die Rückkäufe werden wir dort im Gold Producer-ETF vornehmen.

Eine Short-Spekulation auf Platin haben wir in der HAACK-DAILY am 18.05.16 morgens bei ca. 1.041 $ eröffnet. Auszug: „Kaufen Sie den Platin-Turbo Ultd.-Short (Soc. Gen), Laufzeit open end, WKN SE4WG7, Basis/Knock-out akt. 1.128,15 $, Kurs 0,77 €. Stop-loss-Limit zur Verlustbegrenzung 0,47 € im Schein. CFD: Short-Position Platin (akt. 1.044,20): unlimitiert. Stop 1.084,80.“ Auszug Ende.
20160518bAktuell notiert Platin bei 1.038 $, der Platin-Turbo Ultd.-Short bei 0,84 €. Zu diesen Kursen kann man die Spekulation durchaus noch aufbauen, mehr als 0,86 € würden wir aber nicht zahlen wollen.

HaackEin Gastkommentar von Hans-Jürgen Haack

Er ist studierter Wirtschaftswissenschaftler und verfügt über 30 Jahre Börsenerfahrung. Er war von 1989 bis inkl. 2010 bei der Firma Bernecker als Derivatespezialist angestellt und dort u.a. für die Derivate-Briefe „AB-Tradings“ und „Die Termin-Börse“ verantwortlich.

Kurzfristige Analysen inkl. konkreter Empfehlungen lesen Sie im täglichen Börsenbrief HAACK-DAILY unter www.haack-boersenbrief.de. Dazu gibt es den kostenlosen Newsletter „HAACK-WEEKLY“.

Bildquelle: Hans-Jürgen Haack / Pressefoto Deutsche Bundesbank


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*