Investmentidee auf BMW: Es kommt auf die Zukunftsstrategie an

1
1.989 views
Bildquelle: Pressefoto BMW AG

Die Autobranche hatte zuletzt mit dem „Abgas-Skandal“ bei Volkswagen (WKN 766403) und den Sorgen vor einer Markteintrübung auf dem wichtigen chinesischen Markt zu kämpfen. Darüber hinaus beschäftigen sich Unternehmen wie BMW (WKN 519000) mit wichtigen Investitionen in Zukunftsfelder. Dies ist ein Grund, warum HypoVereinsbank onemarkets nun eine Investmentidee dazu veröffentlicht hat, die wir ebenfalls ganz interessant finden:

Perspektive:
Der Münchener Autobauer BMW lädt heute zur Hauptversammlung. Zwar meldete der Konzern für 2015 ein Rekordergebnis und den Daten für das erste Quartal zufolge könnte BMW 2016 wieder mehr Fahrzeuge absetzen. Dennoch dürften die Aktionäre nicht ganz zufrieden sein. Schließlich hat die Aktie seit dem Allzeithoch vor rund einem Jahr über 35 Prozent verloren. Auslöser der Bremsspuren ist zum einen das nachlassende Wachstum in den für BMW außerordentlich wichtigen Märkten China und USA. Zum anderen steckt BMW derzeit im Wandel. „Die BMW Group hat sich in ihrer 100-jährigen Geschichte immer wieder neu erfunden und als technologischer Vorreiter die Entwicklung unserer Industrie und der Mobilitätswelt vorangetrieben“, erklärte der Vorsitzende des Vorstands der BMW AG, Harald Krüger, auf der Bilanzpressekonferenz. „Diesen Anspruch formulieren wir mit BMW VISION NEXT 100 auch für die Zukunft. Wir führen die BMW Group in eine neue Ära, um die Transformation der individuellen Mobilität und unserer Branche aktiv zu gestalten und nachhaltig zu prägen.“ Heute wird Krüger den Aktionären seine Zukunftsstrategie vorstellen. Der Fokus liegt dabei auf Carsharing, autonomes Fahren und die Entwicklung der E-Mobilität. Gleichzeitig will Krüger in den höhermargigen Klassen wie den 5er und 7er stärker Gas geben, denn dort hat die S-Klasse von Mercedes die Nase vorn.

Die Investitionen in Zukunftsprojekte gehen auf Kosten der Gewinnmarge. Dies bremst wiederum die Euphorie einiger Analysten und könnte dazu führen, dass die Aktie auch in Zukunft immer wieder unter Druck gerät.

Technische Analyse:Logarithmischer Chart BMW: Quelle: www.tradingdesk.onemarkets.de Dargestellter Zeitraum vom 13.5.2011bis 12.5.2016. Historische Betrachtungen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar.

Logarithmischer Chart BMW: Quelle: www.tradingdesk.onemarkets.de Dargestellter Zeitraum vom 13.5.2011bis 12.5.2016. Historische Betrachtungen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar.

  • Die Aktie der BMW ist seit rund einem Jahr in einer Konsolidierungsphase. Im Bereich zwischen EUR 73,20 (Unterstützungslinie) und EUR 75,40 (61,8%-Retracementlinie) findet die Aktie derzeit eine starke Unterstützung. Solange diese Levels halten, besteht die Chance auf eine Gegenbewegung bis EUR 84 (50-Wochen-EMA-Durchschnittslinie, 50%-Retracementlinie) oder gar EUR 92,70. Bricht die Aktien hingegen unter EUR 73,20, droht eine Korrektur bis in den Bereich von EUR 60 (2012er-Tief)
  • Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei, passende Levels zu finden und Zielkurse zu definieren. Probieren Sie das CRV-Tool aus unter tradingdesk.onemarkets.de

Bonus Cap Zertifikat:

HVB Bonus Cap Zertifikat (HU4UT1)
Briefkurs des Bonus Cap Zertifikats: EUR 80,61
Kurs des Basiswerts: EUR 76,46
Barriere: EUR 52,00
Bonuslevel/Cap: EUR 85,00
Finaler Bewertungstag: 14.09.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets Stand: 12.05.2016; 10:31 Uhr

Bildquelle: Pressefoto BMW AG

 


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here