K+S: Lobende Worte

0
Bildquelle: Pressebild K+S

Obwohl K+S (WKN KSAG88) für das erste Quartal 2016 deutliche Umsatz- und Ergebnisrückgänge ausgewiesen hatte, beendete die inzwischen im MDAX gelistete K+S-Aktie den Dienstaghandel mit einem Plus von knapp 3 Prozent. Auf der heutigen Hauptversammlung dürften die Reaktion nicht ganz so freundlich ausfallen.

Schließlich sorgte der Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller zuletzt für einige Negativschlagzeilen. Dazu gehören die geplatzte Übernahme durch den kanadischen Düngemittelkonzern Potash (WKN 878149) oder der DAX-Abstieg. Die zwischenzeitliche Markteintrübung im Bereich Kalidüngemittel war ebenfalls nicht gerade hilfreich. Allerdings konnte sich die K-S-Aktie zuletzt ein wenig erholen, so dass das Papier aus Sicht der Point & Figure Charttechnik ein Kauf ist. Selbst die 200-Tage-Linie ist mittlerweile in Reichweite. Zudem zeigten sich Anleger und Analysten mit dem Jahresauftakt zufrieden.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Bei Bernstein Research sah man es positiv, dass die K+S-Zahlen für das erste Quartal die Konsensschätzungen sogar etwas übertroffen und sich die Kalipreise in Europa stabil gezeigt hätten, während in Übersee sogar eine Erholung einsetzte. Die Analysten der Deutschen Bank verwiesen zudem darauf, dass das schwankungsanfällige Salzgeschäft im Auftaktquartal für bessere Ergebnisse gesorgt hatte. Wer an ein baldiges Kurs-Comeback der K+S-Aktie glaubt und sogar gehebelt auf steigende Kurse setzen möchte, findet das Produkt mit der WKN VZ1G84 ganz interessant.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressebild K+S


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here