Volkswagen: Es geht einfach nicht weg…

2
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Bei Volkswagen (WKN 766403) will derzeit einfach keine Ruhe einkehren. Während ein Hedgefonds den „Exzess“ bei den Wolfsburgern in Sachen Managementvergütung und Mitarbeitergehälter kritisiert, bleibt auch der „Abgas-Skandal“ als großer Belastungsfaktor.

Die anhaltenden Unsicherheiten rund um „Dieselgate“ sind auch der Grund, warum die Analysten bei Goldman Sachs die im DAX gelistete VW-Vorzugsaktie weiterhin mit „Sell“ einstufen, obwohl die Goldmänner das Kursziel von 108,00 auf 120,00 Euro nach oben geschraubt haben. Der Grund für die Kurszielanhebung liegt in den erwarteten Einsparungen. Allerdings bleibt da leider noch die Sache mit dem „Abgas-Skandal“.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

So lange die Unsicherheiten rund um die Abgas-Affäre nicht aus der Welt sind, dürfte das Kursziel der VW-Aktie beschränkt bleiben. Unabhängig davon, welche Erfolge der im ersten Quartal 2016 weltweit größte Automobilkonzern vorweisen kann. Anleger, die optimistischer eingestellt sind und sogar gehebelt auf steigende Kurse der VW-Aktie setzen möchten, finden das Produkt mit der WKN VS8VJL ganz interessant. Shorties setzen derweil auf das Hebelprodukt mit der WKN VS4W5P.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here