News Ticker

Die Börsenblogger um 12: DAX kommt nicht von der Stelle, Apple findet deutsche Konzerne klasse

Am heutigen Nachmittag werden die neuesten US-Arbeitsmarktdaten veröffentlich. Und wie so häufig wollen sich DAX-Anleger im Vorfeld der Bekanntgabe der Daten nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen, so dass das Aktienbarometer am Freitagmittag nicht von der Stelle kommt.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,4% 9.814
MDAX -0,3% 19.998
TecDAX -0,1% 1.601
SDAX +0,5% 8.742
Euro Stoxx 50 -0,6% 2.923

Die Topwerte im DAX sind Commerzbank (WKN CBK100), Volkswagen (WKN 766403) und Lufthansa (WKN 823212). Schlechter läuft es dagegen für BASF (WKN BASF11). Auf den ersten Blick kommen die BASFErgebnisse für das Auftaktquartal 2016 wenig erfreulich daher. Bei genauerem Hinsehen wird jedoch deutlich, dass sich der weltgrößte Chemiekonzern in einem schwierigen Marktumfeld überraschend gut behaupten konnte. Auch Apple (WKN 865985) ist heute im Fokus. Der Apfelkonzern hat sich nun mit SAP (WKN 716460) zusammengetan, um die Welt mit Firmenkunden weiter zu erobern.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Freitagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1418 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Donnerstagmittag auf 1,1439 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8742 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Freitagmittag im Plus. Zuletzt war WTI mit 44,31 US-Dollar je Barrel 0,3 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um ebenfalls 0,3 Prozent auf 44,97 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.280,33 US-Dollar je Unze (+0,1 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,1% 17.563
NASDAQ100-Future -0,1% 4.296
S&P500-Future -0,1% 2.042

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*