Commerzbank: Eine neue Kaufgelegenheit?

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die Commerzbank (WKN CBK100) musste im Auftaktquartal 2016 einen deutlichen Gewinnrückgang im Vorjahresvergleich einfahren. Trotz der heftigen Marktreaktionen, konnte das Institut auch mit einigen kleineren Erfolgen aufwarten.

Die Analysten bei der Deutschen Bank sehen zum Beispiel die Kostenkontrolle positiv. Dabei ist es gerade der Druck auf der Kostenseite, der in der Branche neben der Regulierung, Rechtsstreitigkeiten und den Marktturbulenzen zu Jahresbeginn, eine wichtige Rolle spielt. Allerdings sei die Ertragsentwicklung bei der Commerzbank auf bereinigter Ebene enttäuscht ausgefallen. Aus diesem Grund wurden die entsprechenden Prognosen für die Jahre 2017 und 2018 gesenkt, während das Kursziel für die Commerzbank-Aktie von 14,00 auf 13,00 Euro nach unten gefahren wurde. Aufgrund der aus Analystensicht guten Kostendisziplin blieb es jedoch beim „Buy“-Rating.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Nachdem die Commerzbank im Geschäftsjahr 2015 erstmals seit langer Zeit wieder einen Gewinn von mehr als 1 Mrd. Euro einfahren und Dividenden zahlen konnte, schien das Institut beim Comeback immer besser voranzukommen. Allerdings macht derzeit das schwierige Marktumfeld diesen Bemühungen einen Strich durch die Rechnung. Anleger, die trotzdem gehebelt auf steigende Kurse der Commerzbank-Aktie setzen möchten, finden das Produkt mit der WKN DG0C9U sehr interessant.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here