News Ticker

Barrick Gold: Auf wackligen Beinen

Satte 160 Prozent hat die Aktie des kanadischen Goldminenbetreibers Barrick Gold (WKN 870450) seit Anfang 2016 zugelegt. In den vergangenen Tagen wurde sogar eine erhöhte Dynamik an den Tag gelegt. Kein Wunder. Schließlich schoss auch der Goldpreis in die Höhe. Doch wie lange kann das gut gehen?

Aktuell scheint die Euphorie kein Halten zu kennen. Schließlich verliert der US-Dollar gegenüber dem Euro immer mehr an Wert. Offenbar glauben Investoren an weiter verschobene US-Leitzinserhöhungen. Und was dem DAX und der europäischen Exportwirtschaft enorm schadet, freut wiederum Rohstoffinvestoren und Anleger, die über Goldminenwerte auf Umwegen an der Entwicklung des gelben Edelmetalls partizipieren möchten.

Chart: Ariva

Chart: Ariva

Dabei könnte die Enttäuschung umso größer sein, wenn die Fed die Leitzinsen doch wieder anhebt. Zumal es sich im ersten Quartal 2016 gezeigt hat, dass Barrick Gold immer noch mit der Reduzierung von Schulden sowie dem Konzernumbau zu kämpfen hat und die positiven Kurstreiber eher bei der Geldpolitik der Fed zu suchen ist und weniger beim Unternehmen selbst. Spekulanten, die überproportional von einer Erholung der Barrick-Gold-Aktie profitieren möchten, setzen auf das Hebelprodukt mit der WKN HU4NKQ.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Bundesbank


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*