News Ticker

Volkswagen: Der Nebel lichtet sich

Europas größter Automobilkonzern Volkswagen (WKN 766403) war im ersten Quartal 2016 auch der weltgrößte Autobauer. Damit zeigten die Wolfsburger, dass sie selbst in Zeiten des Abgas-Skandals erfreuliche Nachrichten präsentieren können. Und auch in Sachen „Dieselgate“ scheint es voranzugehen.

Dieser Ansicht sind zum Beispiel die Analysten bei Société Générale. Sie sind der Ansicht, dass nun mit Blick auf die Belastungen in den USA durch die Abgas-Affäre mehr Klarheit herrschen würde. Aus diesem Grund wurde das Kursziel für die VW-Vorzugsaktien von 135,00 auf 140,00 Euro nach oben geschraubt. Allerdings reicht es weiterhin nur zu einem „Hold“-Rating.

Chart: Ariva

Chart: Ariva

Zwar musste VW aufgrund der hohen Rückstellungen für die Kosten in Zusammenhang mit dem Skandal 2015 einen Rekordverlust einfahren und die Dividende drastisch kürzen. Dafür gab es eine Grundsatzeinigung mit den US-Behörden in Sachen „Dieselgate“. Anleger dürfte es gefreut haben. Schließlich mögen Börsianer Unsicherheiten nicht besonders. Und jetzt könnte mit dem nachhaltigen Sprung über die 200-Tage-Linie aus charttechnischer Sicht ein positives Signal hinzukommen. Anleger, die sogar gehebelt auf steigende Kurse der VW-Aktie setzen möchten, finden das Produkt mit der WKN VS8VJL ganz interessant. Shorties setzen derweil auf das Hebelprodukt mit der WKN VS4W5P.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Volkswagen


2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Die Börsenblogger um 12: DAX-Anleger zeigen positive Gegenreaktion, VW sorgt für mehr Durchblick | Die Börsenblogger
  2. Wochenrückblick KW18: adidas erklimmt vor Hauptversammlung neue Höhen, E.ON stellt sich Atomfrage | Die Börsenblogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*