News Ticker

Die Börsenblogger um 12: DAX deutlich im Minus, Deutsche Bank stört das nicht

Die Enttäuschung der japanischen Anleger über die ausgeblieben geldpolitischen Lockerungsmaßnahmen vonseiten der Bank of Japan lasten am Donnerstag auch auf dem DAX. Das Barometer entfernt sich damit auch von der 200-Tage-Linie.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -1,2% 10.174
MDAX -1,3% 20.194
TecDAX -1,8% 1.632
SDAX -0,5% 8.787
Euro Stoxx 50 -1,7% 3.076

Die Topwerte im DAX sind Deutsche Bank (WKN 514000), Infineon (WKN 623100) und Volkswagen (WKN 766403). Die Aktie der Deutschen Bank profitierte von einigen positiven Überraschungen der Nummer eins am deutschen Bankenmarkt im ersten Quartal 2016. Allerdings bleiben auch viele Probleme. Von irgendwelchen Problemen kann bei Facebook (WKN A1JWVX) derzeit überhaupt nicht die Rede sein. Das soziale Netzwerk hatte gestern Abend Quartalsergebnisse präsentiert und damit sämtliche Marktteilnehmer vom Hocker gerissen.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1355 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Mittwochmittag auf 1,1303 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8847 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag im Plus. Zuletzt war WTI mit 45,37 US-Dollar je Barrel 1,7 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 1,5 Prozent auf 47,27 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.256,98 US-Dollar je Unze (+0,8 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,8% 17.817
NASDAQ100-Future -0,5% 4.400
S&P500-Future -0,8% 2.073

Auch heute dürfen sich Investoren auf einige sehr interessante US-Quartalsberichte freuen. Vorbörslich werden unter anderem Dow Chemical (WKN 850917), Ford Motor (WKN 502391) und der kanadische Düngemittelkonzern Potash (WKN 878149) ihre Zahlen vorlegen. Nach Börsenschluss folgen der Online-Händler Amazon (WKN 906866). Außerdem ist es der Abend der Biotech-Schwergewichte Gilead Sciences (WKN 885823) und Amgen (WKN 867900).

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*