Aixtron-Aktie: Das ging ja einfach

0
2.007 views
Bildquelle: Pressefoto Aixtron

Die Aixtron-Aktie (WKN A0WMPJ) schnappte sich am Dienstag mit Kurszuwächsen von mehr als 10 Prozent mit großem Abstand die Spitzenposition im TecDAX. Dabei musste der kriselnde Spezialmaschinenbauer nicht einmal gute Quartalsergebnisse abliefern.

Investoren stürzten sich insbesondere auf den Hoffnungsschimmer, den sie beim Auftragseingang ausmachen konnten. Dieser kletterte im Vorquartalsvergleich um 42 Prozent auf 44,4 Mio. Euro. Gegenüber dem entsprechenden Wert aus dem Vorjahr wurde jedoch immer noch ein Rückgang um 9 Prozent ausgewiesen. Die Umsätze schrumpften um 47 Prozent auf 21,4 Mio. Euro, während die Verluste ausgeweitet wurden.

Angesichts des erwartungsgemäß schwachen Jahresauftakts wollten die Commerzbank-Analysten nichts an ihrem „Reduce“-Rating und dem Kursziel von 4,00 Euro für die Aixtron-Aktie ändern. Wenigstens räumten sie ein, dass der Auftragseingang überraschend positiv ausgefallen sei. Bei Kepler Cheuvreux führt man die Aixtron-Aktie dagegen weiterhin mit „Buy“ und einem Kursziel von 5,00 Euro. Den Analysten gefiel unter anderem die verbesserte Kostenkontrolle.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Neben der verbesserten Kostenkontrolle können sich Aixtron-Bullen zudem über die deutlich näher gerückte 200-Tage-Linie freuen. Nach den Kursgewinnen vom Dienstag fehlen gerade einmal rund 5 Prozent.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Aixtron


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here