News Ticker

Die Börsenblogger um 12: DAX-Anleger warten ab, VW kann doch für gute Nachrichten sorgen

In dieser Woche ist es wieder einmal Zeit für eine Sitzung der US-Notenbank Fed. Dies ist ein Grund, warum sich DAX-Anleger am Dienstagmittag mit neuen Engagements zurückhalten und dem wichtigsten deutschen Börsenbarometer lediglich kleine Kursgewinne bescheren.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,4% 10.333
MDAX +0,3% 20.416
TecDAX -0,1% 1.644
SDAX +0,4% 8.814
Euro Stoxx 50 +0,6% 3.135

Die Topwerte im DAX sind Volkswagen (WKN 766403), Deutsche Bank (WKN 514000) und Commerzbank (WKN CBK100). Die VW-Aktie profitiert von der Meldung, wonach die Wolfsburger im ersten Quartal 2016 weltweit die meisten Autos verkauft haben. Dies hilft auch anderen Autowerten wie Daimler (WKN 710000). Das Hamburger Biotechnologieunternehmen Evotec (WKN 566480) konnte wiederum mit einer neuen Forschungskooperation aufwarten.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Dienstagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1289 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Montagmittag auf 1,1264 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8878 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Dienstagmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 43,04 US-Dollar je Barrel 1,9 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 1,3 Prozent auf 44,86 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.235,48 US-Dollar je Unze (+0,1 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future +0,3% 17.947
NASDAQ100-Future +0,2% 4.482
S&P500-Future +0,3% 2.088

Die Berichtssaison geht in dieser Woche mit Schwung weiter. Vor Börsenbeginn werden u.a. der Goldkonzern Barrick Gold (WKN 870450), der Pharmakonzern Eli Lilly (WKN 858560) sowie der Konsumgüterhersteller Procter & Gamble (WKN 852062) Quartalszahlen vorlegen. Lediglich bei Barrick Gold wird am Markt ein Ergebnisanstieg erwartet. Nach Börsenschluss folgen mit den Zahlen von Apple (WKN 865985), eBay (WKN 916529) und Twitter (WKN A1W6XZ) drei noch fehlende Technologiegrößen. Lediglich Twitter dürfte hierbei steigende Gewinne vermelden dürfen.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. [Börsenblogger] Die Börsenblogger um 12: DAX-Anleger warten ab, VW kann doch für gute Nachrichten sorgen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*