Ströer: Erfolgreiche Gegenoffensive?

0
2.110 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die Short-Attacke durch Muddy Waters brachte der Ströer-Aktie (WKN 749399) am Donnerstag in der Spitze ein Kursminus von etwas mehr als 30 Prozent. Seitdem versucht sich das Unternehmen gegen diese Angriffe zur Wehr zu setzen. Bisher konnten kleinere Erfolge eingefahren werden.

In einem ausführlichen Schreiben widerlegt Ströer die Vorwürfe von Muddy Waters und stellt zugleich seine operativen Erfolge dar. Gleichzeitig hat sich Finanzchef Bernd Metzner in einem Interview mit „Euro am Sonntag“ zu den jüngsten Angriffen auf den Werbevermarkter geäußert. Die Analysten bei der Deutschen Bank haben sich auch aufgrund dieser Gegenoffensive des MDAX-Unternehmens auf die Seite von Ströer gestellt.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Aus Analystensicht sei die Ströer-Reaktion auf die Vorwürfe detailliert und glaubwürdig ausgefallen. Auch wenn die Rechnungslegung von Ströer durchaus als „aggressiv“ interpretiert werden könne, reflektiere das operative Ergebnis (EBITDA) laut Analysteneinschätzung vollständig die wirtschaftliche Realität und sei ein zuverlässiges Maß für die Bewertung der Aktie. Daher bleibt es sowohl beim „Buy“-Rating für die Ströer-Aktie als auch beim Kursziel von 70,00 Euro. Nach dem jüngsten Kursrücksetzer würde sich damit ein Kurspotenzial von mehr als 60 Prozent ergeben.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here