Palladium: Kaufsignal über 450 USD pro Unze!

0
1.991 views

Liebe Leser,image

schon mehrmals bin ich hier auf Chartanalyse-Trends auf die jeweils bestehenden Chancen im Edelmetall Palladium eingegangen.

Hier finden Sie die bereits an dieser Stelle erschienenen Beiträge zu Palladium:

Palladium: Es geht wohl weiter aufwärts

Palladium: was hinter dem Kursanstieg steckt

Eine erneute Kaufchance über 450 USD

Nach einigen Tagen mit heftigen Kursrückgängen von ca. 475 USD auf unter 410 USD pro Unze steigt Palladium ebenso schnell wieder nach oben und nähert sich einer entscheidenden Marke. Diese entscheidet darüber, ob wir erneut einsteigen.

Point&Figure-Chart: Edelmetall Palladium kurz vor erneutem  Kaufsignal

Point&Figure-Chart: Edelmetall Palladium kurz vor erneutem Kaufsignal

Der Blick auf den Point&Figure-Chart zeigt uns, wo nun die Marke liegt, an der wir erneut einsteigen werden. Konzentrieren wir uns dabei auf die letzte X-Spalte. Steigt diese noch um 1 X, steigt also der Palladium-Preis nun über 450 USD pro Unze, liegt ein erneutes Kaufsignal vor. Dann ist der Weg bis zu 475 USD pro Unze erst einmal frei. Hier liegt das signifikante Hoch vom 20. Januar dieses Jahres.

Die Bären werden den Kurs treiben

Dass Bären, also Anleger, die auf fallende Kurse setzen, den Kurs des Palladium nach oben treiben werden, wirkt auf den ersten Blick paradox. Aber das ist es keineswegs. Viele Anleger haben nach dem Unterschreiten von 425 USD pro Unze auf weiter fallende Kurse gesetzt und Palladium verkauft, ohne es überhaupt zu besitzen. Diese Leerverkäufer bekommen langsam ‘kalte Füße’. Wenn Palladium jetzt noch über 450 USD pro Unze steigen sollte, müssen diese Anleger das leerverkaufte Palladium zurückkaufen. Damit erhöhen sie den Kaufdruck und treiben den Kurs weiter nach oben.  (Sie sehen, auch die so oft verachteten Leerverkäufer können uns nützlich sein.)

Die Point&Figure-Charttechnik hat übrigens einen eigenen Begriff dafür, wenn ein Verkaufssignal ohne Erreichen des Kurszieles durch ein nachfolgendes Kaufsignal abgelöst wird. Es handelt sich dann um eine Bärenfalle, die zu schnellen Kursanstiegen aufgrund der Leerverkäufer führt.

Palladium: Kaufsignal über 450 USD pro Unze!

Der Point&Figure-Chart zeigt ganz klar an: Steigt Palladium über 450 USD pro Unze, gehen wir wieder ‘rein’.

Die Leser des P&F-Trader schlossen den letzten Trade im Palladium übrigens mit +15,1% ab und hatten ihre Gewinne realisiert, bevor Palladium um rund -14% abstürzte.

Sie sehen auch hier wieder, dass das Timing den Unterschied zwischen realisiertem Gewinn und Verlust ausmacht.

Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Zeit an der Börse,

Ihr
Jörg Mahnert