News Ticker

Daimler-Aktie mit Kaufsignal

Die Aktie von Daimler (WKN 710000) befindet sich seit langem in den Depots langfristig orientierter Privatanleger. Nach einer schwächeren Performance in diesem Jahr ist die Aktie aus Sicht der Point & Figure Charttechnik derzeit auch mit kürzerem Zeithorizont kaufenswert.

Die Daimler-Aktie weist durch das Überschreiten des Doppel-Top bei 65 Euro (Punkt 1) ein Kaufsignal aus. Der Trendwechsel nach oben erfolgte dabei durch das Überschreiten der Abwärtstrendlinie (Punkt 2) und das Überwinden des Widerstandsbereichs bei 65 Euro (jetzt Unterstützung). Auf diese Weise konnte eine neue Aufwärtstrendlinie (Punkt 3) gebildet werden.

Abb.: Daimler AG Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Abb.: Daimler AG Point & Figure Chart (P&F) – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Als Kursziel für die Daimler-Aktie ergibt die vertikale Methode mindestens 85 Euro, was einem Kurspotenzial von rund 30 Prozent entspricht. Das Kursziel kann noch ansteigen, da die signalgebende X-Säule noch nicht abgeschlossen ist. Es bleibt bei Kursen oberhalb von 59 Euro gültig.

Abb.: Daimler AG Linienchart – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

Abb.: Daimler AG Linienchart – Quelle: MarketMaker und eigene Markierungen

PP_HY1U5E_20160422Das Kaufsignal bleibt bis 59 Euro (Punkt 4) bestehen, weshalb der Bereich darüber sich auch für eine Stop-Loss-Order eignen würde. Die Daimler-Aktie erfährt bei 60 Euro eine starke Unterstützung. Ein Short-Signal würde bei Kursen unter 59 Euro (Punkt 3) entstehen.

Alternativ zu einer Direktanlage bietet sich auch ein Mini Future Bull auf Daimler (WKN HY1U5E) an. Das Stop-Loss ist hier ebenfalls zu beachten.

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Bildquelle: Pressefoto Daimler


3 Kommentare zu Daimler-Aktie mit Kaufsignal

  1. Ja die gute alte Daimler Aktie. Ich in bin hier natürlich selbst investiert, da ich immer vom Unternehmen sehr überzeugt war und die Aktie enorm günstig bewertet ist meiner Meinung. Das Kursziel 85 Euro wäre natürlich schön, doch jetzt müssen wir erst ein mal die Meldung einer möglichen Diesel Affäre verdauen.

    Meiner Meinung nach ist das bis jetzt enorme Panik mache, was ja auch funktioniert hat, wie man an dem Abschlag von 8 Prozent gesehen hat. Ich halte natürlich weiter an meinen Anteilen fest, getreu dem Motto sei Gierig wenn andere ängstlich sind. Bin momentan noch knapp im Plus Bereich durch die Dividene aber ich hoffe natütlich auch, dass Daimler nicht so Ausmaße annimmt wie bei VW beispielsweise. Aber ich denke selbst dann, ist die Daimler mittlerweile so günstig dass nicht mehr ganz so viel passieren wird. Naja die Zeit wird es wohl zeigen. Was sind denn so eure Meinungen zu dem Thema.

  2. Marschmann Franz // 20. Mai 2016 um 12:28 //

    Hallo,
    mit Aktien wird man doch nur betrogen. Ich bin Gott sei dank schon vor über 20 Jahren auf Immobilien umgestiegen und dadurch mittlerweile ca. 4 facher Euromillionär geworden. Und schlafe besser, wie mit Aktien. Wenn ich heute, nur das Geld hätte, dass ich mit Aktien verzockt habe, bräuchte ich nicht mehr zu arbeiten.

  3. Glückwunsch zu ihrem Erfolg mit Immobilien. Das lässt sich allerdings in diesem Zins- und Mietumfeld derzeit mit Sicherheit nicht wiederholen. Aktien per se sind nicht gut oder schlecht. Es sind die Unternehmen dahinter, die entscheidend sind. Wer Geld mit Aktien „verzockt“ hat es nicht richtig angelegt. Bei Immobilien entscheidet man sich nicht in Minuten ob man investiert oder nicht. Derselbe Maßstab muss auch für Aktien gelten.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Daimler: Unübersichtliche Gemengelage | Die Börsenblogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*