Die Börsenblogger um 12: DAX zeigt sich stabil, VW geht durch die Decke

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nach dem gestrigen Kurssprung von mehr als 2 Prozent ist es nur verständlich, dass Anleger am Mittwoch kleinere Gewinne mitnehmen und dem DAX am Mittag leichte Kursverluste einbrocken. Allerdings scheint die Situation deutlich stabiler zu sein als zu Jahresbeginn. Zudem bleibt das Barometer derzeit oberhalb der 200-Tage-Linie (aktuell: 10.285 Punkte).

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,2% 10.324
MDAX -0,3% 20.608
TecDAX -0,2% 1.674
SDAX -0,1% 8.814
Euro Stoxx 50 -0,2% 3.105

Die Topwerte im DAX sind Volkswagen (WKN 766403), Deutsche Bank (WKN 514000) und Allianz (WKN 840400). Dabei setzte sich die VW-Aktie mit deutlichem Abstand an die Indexspitze. Wesentlich schlechter läuft es für RWE (WKN 703712), nachdem Konzernchef Terium Investoren auf anhaltend schwierige Zeiten eingestellt hatte. Überraschend schwach waren zuletzt auch die Quartalsergebnisse bei Zalando (WKN ZAL111) ausgefallen. Allerdings bleiben die Wachstumsaussichten des Online-Modehändlers intakt. Und dann bleibt da natürlich noch die Frage, wie es an den Ölmärkten nach den Ereignissen vom Wochenende in Doha weitergeht.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Mittwochmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1363 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Dienstagmittag auf 1,1343 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8816 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Mittwochmittag im Minus. Zuletzt war WTI mit 40,14 US-Dollar je Barrel 2,1 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 1,6 Prozent auf 43,22 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.248,38 US-Dollar je Unze (-0,2 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future -0,2% 17.933
NASDAQ100-Future -0,2% 4.519
S&P500-Future -0,2% 2.088

Der Berichtssaison erlebt mit der Bilanzvorlage des Getränkekonzerns Coca-Cola (WKN 850663) heute einen weiteren Höhepunkt. Schließlich zählt die Coke-Aktie zu den beliebtesten US-Aktien – auch in Deutschland. Analysten erwarten eine Ergebnisverschlechterung. Am Abend folgen nach Börsenschluss dann die Zahlen des Kreditkartenanbieters American Express (WKN 850226), des KFC- und Pizza Hut-Betreibers Yum! Brands (WKN 909190) sowie des Minenbetreibers Newmont Mining (WKN 853823). Am Markt werden bis auf bei Yum! Brands Gewinnverschlechterungen erwartet, dort soll das EPS leicht wachsen.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here