Apple: Sorgen unbegründet?

3
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Gerade hatte Apple (WKN 865985) im Streit mit der US-Justiz um das Aufsperren eines iPhone Sympathiepunkte in Sachen Schutz der Privatsphäre gesammelt und mit dem iPhone SE für ein wenig Aufbruchsstimmung gesorgt. Das hatte wiederum dem Aktienkurs geholfen. Doch jetzt gab es neue Hiobsbotschaften.

Dabei geht es wieder einmal um die sinkende Nachfrage für das iPhone 6s. Während Apple-Fans auf das aller Voraussicht nach im Herbst erscheinende iPhone 7 warten und dafür aktuelle Modelle links liegen lassen könnten, befürchten Investoren seit geraumer Zeit, dass ein Ende des Smartphone-Booms Apple treffen würde. Ein Indiz dafür, wie weit es schon gekommen ist, sind die von Analystenseite erwarteten prozentual zweistellige Rückgänge bei Umsatz und Gewinn für das zweite Geschäftsquartal 2015/16 (Januar bis März). Die Zahlen gibt es dann am kommenden Montag.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Allerdings bleibt es bei Apple immer noch ein Jammern auf hohem Niveau. Schließlich beneidet die Konkurrenz den Apfelkonzern um seine Profitabilität. Investoren können sich wiederum mit Dividenden und Aktienrückkäufen trösten. Außerdem bleibt Apple bei der Entwicklung neuer Gewinnbringer abseits der Smartphones nicht ganz untätig. Anleger, die gehebelt auf Kurssteigerungen der Apple-Aktie setzen möchten, finden das Hebelprodukt mit der WKN VS8D7A ganz interessant.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here