Die Börsenblogger um 12: DAX – Jetzt geht die Post ab

0
1.557 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Am Dienstagmittag schießt der DAX um rund 2 Prozent in die Höhe. Dabei wurde die Marke von 10.300 Punkten geknackt. Grund für die Euphorie sind die guten Vorgaben aus Übersee. Zudem sind Investoren erleichtert, dass die Ölmärkte das ergebnislose Treffen von OPEC-Mitgliedern und Nicht-OPEC-Staaten gut weggesteckt haben.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +2,0% 10.319
MDAX +1,2% 20.648
TecDAX +1,4% 1.677
SDAX +0,6% 8.837
Euro Stoxx 50 +1,4% 3.106

Die Topwerte im DAX sind Beiersdorf (WKN 520000), RWE (WKN 703712) und Infineon (WKN 623100). Alle 30 Indexwerte finden sich im Plus. Auch thyssenkrupp (WKN 750000). Deutschlands größter Stahlkonzern hatte Anleger bereits vor einiger Zeit erfreut. Wenig erfreulich war dagegen der Ausblick auf das zweite Quartal vonseiten des weltweit führenden Video-on-Demand-Anbieters Netflix (WKN 552484). Der Schweizer Pharmakonzern Roche (WKN 855167) konnte wiederum einen guten Start in das Geschäftsjahr 2016 verbuchen.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Dienstagmittag gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1338 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Montagmittag auf 1,1306 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8845 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Dienstagmittag im Plus. Zuletzt war WTI mit 40,11 US-Dollar je Barrel 1,0 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 1,1 Prozent auf 43,34 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis notierte in der Gewinnzone und lag bei 1.242,20 US-Dollar je Unze (+0,9 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future +0,2% 17.971
NASDAQ100-Future +0,7% 4.576
S&P500-Future +0,4% 2.095

Auch am Dienstag bringt die US-Berichtssaison spannende Veröffentlichungen zu Tage. Neben dem Finanzkonzern Goldman Sachs (WKN 920332) werden auch der Konsumgüterriese Johnson & Johnson (WKN 853260) und der Tabakkonzern Philip Morris International (WKN A0NDBJ) über das abgelaufene Quartal berichten. Dabei wird lediglich bei Johnson & Johnson mit einem Ergebnisanstieg gerechnet. Am Abend folgen dann der Chip-Riese Intel (WKN 855681) und der Internet-Pionier Yahoo (WKN 900103). Während bei Intel rückläufige Gewinne erwartet werden, wird bei Yahoo mit einem deutlichen Gewinnanstieg gerechnet.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here