Nestlé kann immer noch für Überraschungen sorgen

1
1.960 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Trotz verschiedener Herausforderungen, wie negativer Wechselkurseffekte, einer Wachstumsverlangsamung in den Schwellenländern oder dem Lebensmittelskandal in Indien, hat sich Nestlé (WKN A0Q4DC) im Auftaktquartal 2016 überraschend gut geschlagen.

Das organische Umsatzwachstum lag im März-Quartal bei 3,9 Prozent und damit unter dem entsprechenden Vorjahreswert von 4,4 Prozent, allerdings konnte der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern die Markterwartungen schlagen. Auch wenn die Emerging Markets nicht mehr ganz so rasant wachsen wie in der Vergangenheit, waren sie mit einem organischen Umsatzplus von 5,6 Prozent maßgeblich für das Wachstum der Schweizer verantwortlich. In den Industrieländern lag der Zuwachs bei 2,5 Prozent.

Neben dem über den Markterwartungen liegenden organischen Umsatzwachstum hatte Nestlé weitere gute Nachrichten parat. Das SMI-Unternehmen konnte im ersten Quartal 2016 in den meisten Kategorien und Geschäftsbereichen Marktanteile hinzugewinnen. Die
stärksten Leistungen wurden laut Nestlé-CEO Paul Bulcke in Europa, Südostasien und Afrika sowie produktseitig bei Nescafé, Nespresso und Produkten für Haustiere verzeichnet. Außerdem zeigte man sich mit den Fortschritten bei dem zwischendurch schwächelnden US-Tiefkühlkost-Geschäft zufrieden.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Auch deshalb wurden die Jahresziele bestätigt. Für das Gesamtjahr 2016 rechnet Nestlé mit einem organischen Umsatzwachstum auf dem Niveau des Vorjahres von etwa 4,2 Prozent. Gleichzeitig sollen jedoch die Margen und der nachhaltige Gewinn je Aktie bei konstanten Wechselkursen verbessert werden. Kein Wunder also, dass sich Investoren und Analysten in dieser Woche mit den jüngsten Nestlé-Zahlen zufrieden zeigten.

PPVT5Y58_20160416Obwohl ein paar Fragen offen bleiben, konnte Nestlé aus Sicht der Vontobel-Analysten gute Zahlen generieren und den Markt beruhigen. Zudem sollten die notwendigen Maßnahmen des Managements in Richtung Portfolioverschlankung oder Kostensenkung neues Potenzial generieren. Daher bleibt es beim „Buy“-Rating für die Nestlé-Aktie und dem Kursziel von 82,00 CHF. Anleger, die überproportional und schon mit kleinen Geldbeträgen von steigenden Kursen der Nestlé-Aktie profitieren möchten, setzen auf den Long Mini Futures von Vontobel (WKN VT5Y58).

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here