News Ticker

Nestlé trotzt Gegenwind

Noch immer sind die Emerging Markets maßgeblich für das organische Umsatzwachstum bei Nestlé (WKN A0Q4DC) verantwortlich. Allerdings war dieses vor wenigen Jahren noch deutlich stärker. Auch deshalb konnten die Schweizer im ersten Quartal 2016 konzernweit lediglich ein Umsatzplus von 3,9 Prozent auf 20,9 Mrd. CHF vermelden.

Im Vorjahresquartal stiegen die Erlöse noch um 4,4 Prozent. Die gute Nachricht ist jedoch, dass die Analystenzunft mit einem noch schwächeren Wachstum gerechnet hatte. Auch deshalb sprachen die Vontobel-Analysten von einem guten Jahresbeginn bei Nestlé. Zumal auch die Jahresziele bestätigt wurden. Auf Analystenseite wurden die Marktanteilsgewinne, die schnelle Erholung in Indien nach einem Lebensmittelskandal und das Wachstum im Geschäft mit Tiefkühlkost positiv hervorgehoben. Daher wurde an dem „Buy“-Rating für die Nestlé-Aktie und dem Kursziel von 82,00 CHF nicht verändert.

Für das Gesamtjahr 2016 rechnet Nestlé weiterhin mit einem organischen Umsatzwachstum auf dem Niveau des Vorjahres von etwa 4,2 Prozent. Gleichzeitig sollen jedoch die Margen und der nachhaltige Gewinn je Aktie bei konstanten Wechselkursen verbessert werden. Anleger, die daher gehebelt auf steigende Kurse der Nestlé-Aktie setzen möchten, finden das Produkt mit der WKN VT5Y58 sehr interessant.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*