Volkswagen: Es geht doch!

2
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nachdem sich Vorstand und Betriebsrat Volkswagen (WKN 766403) auf eine gemeinsame Rahmenvereinbarung für die künftige Ausrichtung geeinigt hatten, scheint man nun auch in Sachen Bonuszahlungen an die Geschäftsführung eine Lösung gefunden zu haben.

Jetzt kann man so tun, als würde das Management schweren Herzens in Zeiten des Abgas-Skandals und der Krise auf Gelder verzichten, das ihm eigentlich zustehen würden. Allerdings wäre die Wirkung wesentlich stärker ausgefallen, wenn die Geschäftsführung von Anfang an auf Sonderzahlungen verzichtet hätte. Dann hätte man sich die zuletzt geführte, imageschädigende Diskussion in der Öffentlichkeit erspart.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Schade nur, dass Volkswagen derzeit wesentlich größere Probleme als die Frage der Bonuszahlungen an die Top-Manager. US-amerikanische Autokäufer standen bereits vor „Dieselgate“ nicht gerade Schlange für Fahrzeuge der Kernmarke Volkswagen. Mit dem Skandal wird das bestimmt nicht besser. Darüber hinaus dürften die Auswirkungen nicht auf den USA beschränkt bleiben. So lange also „Dieselgate“ in den Medien geistert, dürfte auch das Kurspotenzial der VW-Aktie beschränkt bleiben. Wer jedoch optimistischer eingestellt ist und sogar gehebelt auf steigende Kurse der VW-Aktie setzen möchte, findet sicherlich das Produkt mit der WKN VT28BE ganz interessant.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here