Rocket Internet: War’s das mit den Luftschlössern?

1
Bildquelle: Pressefoto Rocket Internet

Die Startup-Schmiede Rocket Internet (WKN A12UKK) war bisher eher dafür bekannt, sehr schnell viel Geld auszugeben. Da kam einem unweigerlich das Bild von dem Fass ohne Boden in den Sinn. Jetzt konnte das Unternehmen jedoch zeigen, dass auch einmal etwas reinkommen kann.

Rocket Internet hat nun 9,1 Prozent an seinem E-Commerce-Spezialisten Lazada für 137 Mio. US-Dollar an Alibaba (WKN A117ME) verkauft. Darüber hinaus wird sich der chinesische Online-Händler mithilfe einer Kapitalerhöhung im Volumen von 500 Mio. US-Dollar die Kontrolle an dem 2012 gegründeten Unternehmen sichern. Dabei hat Lasada seine Kunden in den sechs südostasiatischen Märkten Indonesien, Malaysia, den Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam. Rocket Internet verkündete nun voller Stolz, dass die Bewertung eine Verfünfzehnfachung des insgesamt von der Startup-Schmiede investierten Kapitals in Höhe von 18 Mio. Euro darstellen würde.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Am Dienstag zeigten sich Investoren angesichts der positiven Nachrichten geradezu begeistert, so dass die Rocket-Internet-Aktie stark zulegen konnte. Schließlich hat das Unternehmen zur Abwechslung bewiesen, dass die vielen zu entwickelnden Unternehmen im wachsenden E-Commerce-Bereich in den Schwellenländern nicht nur etwas mit teuren Luftschlössern zu tun haben. Wer besonders mutig ist und sogar gehebelt auf steigende Kurse der Rocket-Internet-Aktie setzen möchte, findet das Produkt mit der WKN DG0PQK sehr interessant.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Rocket Internet


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here