News Ticker

Volkswagen: Schlechtes Zeichen

Man stelle sich vor, Volkswagen (WKN 766403) hat die größte Krise in der Firmengeschichte zu meisten. Und genau in dieser Phase ist das scheinbar wichtigste, was man aus Wolfsburg hört, die Frage, ob die Geschäftsführung auf ihre umstrittenen Bonuszahlungen ganz oder möglicherweise teilweise verzichtet.

Zwar konnte Europas größter Automobilkonzern verkünden, dass sich Vorstand und Betriebsrat auf eine gemeinsame Rahmenvereinbarung für die künftige Ausrichtung geeinigt haben. Was jedoch bei der breiten Öffentlichkeit hängen bleibt, ist die unsägliche Debatte über das liebe Geld in Form von Sonderzahlungen, das der Geschäftsführung in Zeiten des Abgas-Skandals zusteht oder eben nicht zusteht.

Chart: Ariva

Chart: Ariva

Wenigstens honorierten Investoren am Dienstag die Fortschritte in Sachen Zukunftspläne. Außerdem konnte die Premiumtochter Audi das stärkste Auftaktquartal und im März den erfolgreichsten Monat der Unternehmensgeschichte verbuchen. Wer daher gehebelt auf steigende Kurse der VW-Aktie setzen möchte, findet sicherlich das Produkt mit der WKN VT0TJZ ganz interessant. VW-Shorties setzen derweil auf das Hebelprodukt mit der WKN VS7JQR.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Volkswagen


2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Volkswagen: Es geht doch! | Die Börsenblogger
  2. Volkswagen: Der nächste Tiefschlag! | Die Börsenblogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*