K+S: So wird das nichts mit dem Comeback

1
4.677 views
Bildquelle: Pressebild K+S

Am Montag gehörte die Aktie des Kasseler Salz- und Düngemittelherstellers K+S (WKN KSAG88) zu den Top-Performern im MDAX. Trotzdem dürften eine nachhaltige Erholungsrallye und damit eine mögliche Rückkehr in die erste deutsche Börsenliga auf sich warten lassen.

Neben einer Vielzahl an Herausforderungen erweist sich insbesondere die Schwäche am Markt für Kalidünger als Belastungsfaktor. Die Analysten beim Bankhaus Lampe sind der Ansicht, dass der Preisdruck bei Kali die Gewinne bei K+S belasten sollte. Aus diesem Grund haben sie das „Halten“-Rating für die K+S-Aktie bestätigt, obwohl sie den Titel nicht für teuer halten. Immerhin wurde das Kursziel leicht von 20,00 auf 21,00 Euro nach oben geschraubt.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Allerdings dürfte dies nicht ausreichen, um der K+S-Aktie wieder auf die Beine zu helfen, nachdem die geplatzte Übernahme durch Potash (WKN 878149) das Papier abstürzen lies und eine Vielzahl anderer negativer Schlagzeilen wie der DAX-Abstieg bisher eine Erholung verhindert hatte. Wer jedoch der Ansicht ist, dass jetzt die Zeit für ein Comeback gekommen ist und sogar gehebelt steigende Kurse der K+S-Aktie setzen möchte, findet das Produkt mit der WKN HY12FM ganz interessant.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressebild K+S


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here