HELLA lässt sich nicht beeindrucken

0
1.358 views
Bildquelle: Pressefoto HELLA

Nach dem IPO lief es für die Aktie des Automobilzulieferers HELLA (WKN A13SX2) richtig gut. Das Papier notiert nun sogar im MDAX. Allerdings sorgte die schwächer werdende Dynamik am chinesischen Automarkt in 2015 für schlechte Stimmung bei einigen Aktien von Herstellern und Zulieferern im Automobilsektor.

Im Fall von HELLA kamen ganz spezielle Belastungen hinzu. Der Ausfall eines chinesischen Lieferanten hatte den Automobilzulieferer dazu veranlasst, seine Lieferkette neu aufzustellen. Die Sonderbelastungen führten Ende 2015 zu einer Gewinnwarnung. Die Analysten bei der Credit Suisse verweisen zudem auf die generell steigenden Wachstumskosten der Autozulieferer, wobei das Wachstum für HELLA besonders teuer sei. Aus diesem Grund wurde das Rating für die HELLA-Aktie von „Outperform“ auf „Neutral“ geändert, während das Kursziel von 42,00 auf 37,00 Euro nach unten gefahren wurde.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Trotz des negativen Analystenkommentars konnte die HELLA-Aktie am Montag Kurszuwächse verbuchen. Offenbar sind Investoren der Ansicht, dass das Unternehmen die teuren Wachstumsinvestitionen stemmen kann. Wer daher sogar gehebelt auf steigende Kurse der HELLA-Aktie setzen möchte, findet das Produkt mit der WKN DG2GUM ganz interessant.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto HELLA


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here