Um 10: DAX schaukelt weiter – Skepsis vor der Berichtssaison

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Das ist eine Schaukelbörse in Reinform. Die Skepsis vor der anstehenden Berichtssaison ist hoch. Die Unternehmen stecken in einer weltweiten Gewinnrezession. Sie können Schwächen in einer Region der Erde nicht mehr durch andere Standorte ausgleichen, da sich die Konjunktur weltweit abschwächt.

Dabei stehen die Zentralbanken mit dem Rücken zur Wand. Sie haben bereits alle großen Kaninchen aus dem Hut gezaubert. Den Regierungen sind ebenfalls die Hände gebunden. Die Staaten sind überschuldet – dennoch fordert etwa der IWF eine weltweite Antwort der Politik, um eine weitere Eintrübung des Wachstums abzufangen. Auch der japanische Präsident, dessen Land in diesem Jahr den G7-Vorsitz innehaben wird, forderte bei einem Besuch im Weißen Haus vor wenigen Tagen weltweite Konjunkturprogramme zur Ankurbelung des Wachstums.

Am deutschen Aktienmarkt herrscht eine zunehmend lethargische Stimmung. Man kommt immer mehr zu der Überzeugung, dass der DAX sich nicht am eigenen Schopfe wird aus dem Sumpf ziehen können. Die weltweiten Wachstumsprobleme, die den Export belasten, lassen sich nur durch globale Maßnahmen bewältigen. Auch Mario Draghis Macht ist begrenzt.

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here