News Ticker

BASF: Langfristig denken

Nachdem die BASF-Aktie (WKN BASF11) seit dem Frühjahr 2015 einen regelrechten Einbruch erlebt hatte, zeigte sich er DAX-Wert seit Jahresanfang 2016 ein wenig erholt. Doch zuletzt stockte die Erholung etwas. Angesichts der mauen Marktaussichten sieht es auch nicht nach einer baldigen Kursrallye aus.

Laut Einschätzung der Analysten bei der Baader Bank dürfte sich für Europas Chemiekonzerne nach einem enttäuschenden Schlussquartal 2015 in der ersten Hälfte 2016 keine Besserung einstellen. Aus diesem Grund haben sie zwar das Kursziel für die BASF-Aktie von 52,00 auf 55,00 Euro nach oben geschraubt und damit der zarten Kurserholung Rechnung getragen, allerdings bleibt es beim „Sell“-Rating.

Chart: Comdirect

Chart: Comdirect

Aufgrund der anhaltend niedrigen Ölpreise und des schwächer werdenden Wirtschaftswachstums in China sollte die BASF-Aktie kurzfristig unter Druck bleiben. Allerdings dürften langfristig orientierte Anleger die günstige Einstiegsgelegenheit nutzen. Schließlich haben die Ludwigshafener in der Vergangenheit bereits so manchen wirtschaftlichen Abschwung überstanden und sich zum weltgrößten Chemiekonzern entwickelt. Anleger, die sogar gehebelt und schon mit kleinen Geldbeträgen von steigenden Kursen der BASF-Aktie profitieren möchten, setzen auf das Hebelprodukt mit der WKN HY6SPG.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*