News Ticker

Xetra-Gold: Ein weiterer Meilenstein

Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass sich in einem durch hohe Schwankungen an den Aktienmärkten geprägten Umfeld ein Großteil der Deutschen um das private Vermögen sorgt. Kein Wunder also, dass die deutsche Bevölkerung daher neben Sparanlagen und Immobilien auch auf Gold vertraut. Ebenso wenig überraschend sind daher die Erfolgsmeldungen rund um Xetra-Gold (WKN A0S9GB). Zumal das gelbe Edelmetall zwischen Januar und März das beste Quartal seit 1986 hatte.

Die Deutsche Börse (WKN 581005) konnte nun verkünden, dass der Goldbestand der Deutsche Börse Commodities GmbH zur Deckung der Inhaberschuldverschreibung Xetra-Gold auf einen neuen Rekord von 70,7 Tonnen angestiegen ist. Das bedeutet einen Zuwachs von rund 20 Prozent seit Jahresbeginn. Für jeden Anteilschein Xetra-Gold wird im Zentraltresor für deutsche Wertpapiere in Frankfurt genau ein Gramm Gold hinterlegt, heißt es weiter.

In den ersten drei Monaten des Jahres lag der Orderbuchumsatz bei über 670 Mio. Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei das ein Anstieg von mehr als 35 Prozent. Neben der Absicherung gegenüber Finanzmarktturbulenzen wird ein weiterer Grund für die Beliebtheit von Xetra-Gold genannt. Im September 2015 hatte der Bundesfinanzhof bekannt gegeben, dass Gewinne aus der Veräußerung oder Einlösung von Xetra-Gold nach einer Mindesthaltedauer von einem Jahr nicht unter die Abgeltungssteuer fallen. Somit sind der Erwerb und die Einlösung oder der Verkauf steuerlich wie ein unmittelbarer Erwerb und unmittelbarer Verkauf physischen Goldes zu beurteilen – also beispielsweise wie Gold-Barren oder –Münzen, so die Deutsche Börse.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Bundesbank


Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*