DAX wartet auf Impulse. China, Daimler und Nestlé im Fokus!

0
3.581 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Zu Wochenbeginn versuchen sich Investoren hierzulande einen Reim auf die jüngsten US-Arbeitsmarktdaten zu machen. Es geht vor allem darum herauszufinden, was diese für die weitere Geldpolitik der Fed bedeuten. Dies ist ein Grund für Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte, bei HypoVereinsbank onemarkets, in seinem wöchentlichen Marktkommentar auf die wichtigsten Entwicklungen zu schauen.

Der DAX® gab in der zurückliegenden Woche ein paar Punkte ab und konnte damit nicht von der Aufwärtsbewegung der Wall Street profitieren. Zu den größten Verlierern zählten erneut die Aktien von VW (Vz.) und den beiden Banken Commerzbank und Deutsche Bank. Bei der VW-Aktie sorgte unter anderem der deutliche Absatzrückgang in den USA für Verluste. Derweil konnten die Aktien der beiden Versorger E.On (WKN ENAG99) und RWE (WKN 703712) sowie thyssenkrupp (WKN 750000) kräftig zulegen.

In dieser Woche stehen erneut zahlreiche Wirtschaftsdaten und das Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung im Fokus der Anleger. Zudem sollten Investoren unter anderem die Aktien von BASF, Daimler und Nestlé im Blick haben.

Unternehmen im Fokus

Der Verband der deutsche Anlagen- und Maschinenbauer veröffentlicht Zahlen zum Auftragseingang. Dies könnte unter anderem die Aktien von DMG Mori Seiki, GEA und Kuka bewegen. Wirecard wird das Zahlenwerk für 2015 veröffentlichen. Eckdaten sind allerdings schon bekannt. Zudem hat der Anbieter von Zahlungssystemen die Prognose für das laufende Geschäftsjahr diese Woche angehoben.

Zudem werden unter anderem Daimler und Nestlé im Rampenlicht stehen, denn beide Konzerne laden zur Hauptversammlung. BASF markiert auf Wochenbasis ein bearish engulfing (rote Kerze umfasst die vorangegangene grüne Kerze). Dies werten Charttechniker negativ. Anleger sollten jedoch eine Bestätigung bzw. weitere Signale abwarten. Continental beißt sich nun schon seit fünf Wochen an der 50-Wochen-EMA-Durchschnittslinie die Zähne aus. Kommt nun der Sprung oder der Sturz?

Wichtige Termine

4.4.: USA – Auftragseingang Industrie, Februar
5.4.: Deutschland – Markit Services und Composite Einkaufsmanagerindex Deutschland für März
5.4.: Europa –  Markit Services und Composite Einkaufsmanagerindex Index Euro-Zone März,
5.4.: USA – Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen, März
6.4.: China – Caixin PMI Services für China, März
6.4.: Deutschland – Industrieproduktion
6.4.: USA –  US-Notenbank veröffentlicht Protokoll der Sitzung des Offenmarktausschusses vom 15./16. März 2016
7.4.: Europa – EZB veröffentlicht Protokoll ihrer Ratssitzung vom 10. März
7.4.: USA -Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 2. April

Kommentator: Dominik Auricht, Experte für Anlage- und Hebelprodukte HypoVereinsbank onemarkets

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here