Nordex: Jetzt kann es losgehen

2
Bildquelle: Pressefoto Nordex

Nach dem beeindruckenden Wachstumstempo, das Nordex (WKN A0D655) in den vergangenen Jahren an den Tag legen konnte, zeigten sich Anleger zuletzt angesichts eines eher vorsichtigen Ausblicks für 2016 enttäuscht. Jetzt wurden allerdings die Voraussetzungen für weiteres Unternehmenswachstum geschaffen.

Der Hamburger Windturbinenhersteller konnte nun die kartellrechtliche Freigabe für die Zusammenführung der Nordex-Gruppe mit der Acciona Windpower (AWP) vermelden. Demnach seien alle vertraglichen Voraussetzungen erfüllt, und die Transaktion ist abgeschlossen. Nordex hatte Anfang Oktober 2015 bekannt gegeben, Acciona Windpower für rund 785 Mio. Euro übernehmen zu wollen. Ziel sei es gewesen, einen weltweit tätigen Anbieter mit einer breiten Marktpräsenz und umfassenden Produktpalette zu schaffen. Dabei war das Geschäft außerhalb des deutschen Heimatmarktes zuletzt ohnehin der Haupttreiber des Unternehmenswachstums bei Nordex.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Am Montag reagierte die Nordex-Aktie kaum auf die Meldung. Schließlich kommt der Abschluss der Übernahme nicht gerade überraschend. Allerdings hat der TecDAX-Wert zuletzt ein kleines Zwischentief erlebt. Damit bietet sich Investoren eine günstige Gelegenheit einzusteigen, um von dem langfristigen Aufwärtstrend der Nordex-Aktie zu profitieren. Anleger, die sogar gehebelt auf steigende Kurse der Nordex-Aktie setzen möchten, finden das Produkt mit der WKN DG5LCZ ganz interessant.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Nordex


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here