SendR: Profiteur von Apple Music und Spotify noch besser handelbar

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Musikstreaming-Dienste wie Spotify oder Apple Music sind aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Einer der Profiteure, die man nicht so schnell auf dem Radar hat, ist der Musikdienstleister SendR (WKN A1YDAZ). Dieser ist auf die Lizenzrechte von Künstlern, speziell auch aus dem Independent-Bereich, spezialisiert. Der Nebenwert wird nun auch in Frankfurt gehandelt.

In einer Mitteilung erklärt SendR, „dass die Aktien des Unternehmens nunmehr auch in den Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen und auf Xetra handelbar gemacht wurden. Die Einbeziehung erfolgte auf Antrag der SendR SE mit Unterstützung der Renell Wertpapierhandelsbank AG, Frankfurt.“ Doch damit nicht genug. SendR will auch die Notierung im Marktsegment „Alternext“ in Paris anstreben. Ähnlich dem deutschen Entry Standard ist die Alternext ein spezielles, im Mai 2005 von der Euronext Paris geschaffenes Marktsegment, in dem die Liquidität von den vier Teilnehmerländern in einem gemeinsamen Orderbuch zusammengeführt wird. Alternext ist von dem erfolgreichen Londoner Vorbild „Alternative Investment Market“ (AIM) inspiriert und richtet sich an kleine und mittelgroße Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial. Bislang sind SendR-Papiere an der Berliner Börse und dem Marché Libre der Euronext Paris notiert.

SendR ist weiterhin ein kleiner und marktenger Nebenwert

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Wie wichtig Öffentlichkeit ist, zeigt die Kursentwicklung seit einer wegweisenden Übernahme Ende Januar. Damals hatte der Musikdienstleister die Übernahme von Phonofile, dem größten Digitaldienstleister Nordeuropas, gemeldet. Mit einem Katalog von über 120.000 Künstlern und mehr als 700.000 Titel ist SendR eines der führenden unabhängigen Clearing-Häuser für die digitale Auswertung von Musikrechten. Allerdings ist SendR nach wie vor ein kleiner Titel, der sich nur zur Depotbeimischung mit entsprechendem Risikoanteil eignet. Ausführliche Bilanzzahlen und andere Informationen sind auf der SendR-Seite zu finden.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here