News Ticker

Volkswagen: Schlechter als RWE?

Obwohl RWE (WKN 703712) mit vielen Problemen zu kämpfen hat, konnte der kriselnde Energieversorger für 2015 wenigstens eine kleine Ausschüttung retten. Im Gegensatz dazu könnte Volkswagen (WKN 766403) wegen des Abgas-Skandals die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr komplett streichen.

Dies hatte die Deutsche Presse-Agentur mit dem Verweis auf Insiderinformationen berichtet. Demnach gäbe es „keinen Hinweis, dass es auch nur Hoffnung auf einen Cent gibt.“ Allerdings schlug diese Nachricht nicht gerade wie eine Bombe ein. Schließlich sind Investoren seit einiger Zeit viel Kummer vonseiten von Europas größtem Automobilkonzern gewohnt.

Chart: Comdirect

Chart: Comdirect

Die von VW zurückgelegten Gelder von 6,7 Mrd. Euro für Schadenersatzzahlungen und Rückrufe dürften längst nicht ausreichen, um „Dieselgate“ komplett hinter sich zu lassen. Aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit deutlich höherer finanzieller Belastungen und des sich hinziehenden Prozesses zur Aufarbeitung des Abgas-Skandals dürfte das Potenzial der VW-Aktie noch eine Weile beschränkt bleiben. Wer trotzdem gehebelt auf steigende Kurse der VW-Aktie setzen möchte, findet sicherlich das Produkt mit der WKN VT0TJZ ganz interessant. VW-Shorties setzen derweil auf das Hebelprodukt mit der WKN VS7JQR.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de


3 Trackbacks & Pingbacks

  1. Die Börsenblogger um 12: DAX-Anleger warten ab, sorgenvoller Blick auf Volkswagen | Die Börsenblogger
  2. Wochenrückblick KW13: DAX fällt unter 10.000 Punkte, Commerzbank kommt nicht vom Fleck | Die Börsenblogger
  3. Börsenrückblick: DAX fällt unter 10.000 Punkte, Commerzbank kommt nicht vom Fleck | Meine Privaten Finanzen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*