Um 5: DAX verlässt erneut die Kraft – US-Börsen an Widerständen

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Am Mittag sah es noch so aus, als würde der Deutsche Aktienindex heute endlich die 10.000-Punkte-Marke mit Leichtigkeit hinter sich lassen. So einfach ist es dann aber doch nicht. Die Volatilität bleibt auch nach dem Verschießen des EZB-Pulvers im Markt. Langsam aber sicher müssen nun die Bullen zeigen, dass sie noch Kraft haben. Ansonsten drohen Gewinnmitnahmen, auch gerade weil die Wall Street technisch an ihre Grenzen gestoßen ist.

Für Verunsicherung und die Bewegung zurück zum Ausgangspunkt sorgten widersprüchliche Signale aus den USA. Nach Ansicht des US-Geldpolitikers John Williams könnten „ermutigende“ US-Konjunkturdaten weitere Zinsanhebungsschritte im April oder Juni möglich machen. Gleichzeitig aber rutschte der Chicago Fed National Activity Index für den Monat Februar überraschend in den Kontraktionsbereich und in die Nähe eines Zweijahrestiefs. Die Anleger, die zunächst beruhigt waren, dass die Fed die Straffung ihrer Geldpolitik langsam angeht, wurden heute damit erneut verunsichert. Zudem mussten sie einen heftigen Einbruch bei den US-Immobilienverkäufen im Februar verkraften.

Aktuell sind die US-Indizes inzwischen an charttechnischen Widerständen angekommen, die nun erst einmal überwunden werden müssen. Für den DAX, der sich aufgrund des verteuerten Euro nur noch von steigenden US-Börsen mitziehen lassen kann, ist die Entwicklung an der Wall Street von entscheidender Bedeutung. Helfen die Märkte in Übersee nicht, können die Anleger am Ende nur noch auf eine Abschwächung des Euro hoffen.

Andreas PaciorekEin Beitrag von Andreas Paciorek

Er ist Market Analyst Germany & Austria bei CMC Markets, Frankfurt. Davor arbeitete er bei der Bank of Tokyo Mitsubishi in Frankfurt sowie bei der Varengold Bank. Paciorek hat ein Diplom der Universität Bonn im Bereich Regionalwissenschaften Japan mit Schwerpunkt Wirtschaft.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here