Wiener Melange: ATX unterschreitet kurzfristige Aufwärtstrendlinie

0

Bei der Abwärtsbewegung der letzten Tage musste auch der ATX  kräftig Federn lassen. Gegenüber seinem Jahreshoch, das bei 2.714 Punkten gelegen hatte, hat der Index inzwischen rund 9% nachgegeben. Nach dem glänzenden Start ins neue Börsenjahr ist der ATX damit unter seinen Stand zum Jahreswechsel gerutscht.

Aufwärtstrendlinie gebrochen

Der zwischenzeitliche Ausbruch über das Hoch vom November bei 2.667 Zählern hatte sich also leider als „Bullenfalle“ erwiesen. In dieser Woche fiel der ATX unter die seit Juli gültige Aufwärtstrendlinie zurück. Nach einer kurzen Erholung wurde gestern auch die 2.500er-Marke unterboten.

atx

Weitere Einbußen wahrscheinlich

Wird die Trendlinie, die aktuell bei rund 2.540 Punkten verläuft, nicht umgehend nachhaltig zurückerobert, muss man kurzfristig mit weiteren Einbußen rechnen. Für diesen Fall könnte zunächst das Tief von Mitte Dezember bei 2.433 Punkten Halt bieten. Aber auch ein Test des Korrekturtiefs vom Oktober bei 2.374 Zählern ist nicht auszuschließen.


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here