Salzgitter kann es auch auf eigene Faust

1
Bildquelle: Pressefoto Salzgitter AG

In nur wenigen Wochen hat die Salzgitter-Aktie (WKN 620200) gegenüber ihrem Jahrestief bei knapp unter 17 Euro etwas mehr als 40 Prozent an Wert zugelegt. Zu verdanken hatte dies der MDAX-Titel unter anderem der allgemeinen Markterholung. Allerdings kann Salzgitter auch mit einigen ganz spezifischen Kaufargumenten aufwarten.

Die Analysten bei Berenberg einen Großauftrag über 890 000 Tonnen Rohre für die Ostsee-Pipeline Nordstream, der früher als gedacht kommen würde. Außerdem ist man auf Analystenseite der Ansicht, dass die niedrigen Energiekosten mittelfristig zu weiteren Pipeline-Aufträgen führen dürften. Daher wurde das Rating für die Salzgitter-Aktie von „Hold“ auf „Buy“ geändert, während das Kursziel von 25,00 auf 30,50 Euro nach oben geschraubt wurde.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

In den vergangenen Jahren hatten Anleger nicht gerade sehr viel Freude an Stahlwerten. Während Salzgitter zuletzt mit Einsparungen Punkten konnte, dürften Anleger nun auch wieder hoffen, dass sich die Auftragslage bessert. Wer daher gehebelt auf steigende Kurse der Salzgitter-Aktie setzen möchte, findet das Produkt mit der WKN DG0K09 ganz interessant.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Salzgitter AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here