Um 5: Die Nervosität nimmt zu – DAX schwankt im Vorfeld der EZB-Entscheidung

1
1.431 views
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Vor der Entscheidung der Europäischen Zentralbank über zusätzliche geldpolitische Lockerungsmaßnahmen nimmt die Nervosität an den Börsen zu. Gut abzulesen war dies heute an dem Sprung des Deutschen Aktienindex um rund 130 Punkte nach oben um die Mittagszeit ohne wirkliche Nachrichten. Schon das kleinste Gerücht aus Frankfurt zu dem, was die EZB tun oder lassen könnte, sorgt für nervöse Finger bei den Händlern. Das könnte bis zum Donnerstag so weiter gehen. Am Nachmittag wurde dieses Plus dann im Sog fallender US-Märkte wieder abgebaut.

Die EZB hat auf ihrer Sitzung mal wieder eine schwierige Gratwanderung vor sich. Einerseits möchte sie keine enttäuschte Marktreaktion hervorrufen, andererseits aber wachsen die Zweifel an der Effektivität einer weiteren Lockerung der Geldpolitik. Dass sich die sicheren Häfen wie Gold und der Japanische Yen auf erhöhtem Niveau halten können, zeigt, dass selbst mit der Vorwegnahme von weiteren EZB-Stimuli-Maßnahmen die Investoren lieber abgesichert bleiben wollen.

Andreas PaciorekEin Beitrag von Andreas Paciorek

Er ist Market Analyst Germany & Austria bei CMC Markets, Frankfurt.
Davor arbeitete er bei der Bank of Tokyo Mitsubishi in Frankfurt sowie bei der Varengold Bank. Paciorek hat ein Diplom der Universität Bonn im Bereich Regionalwissenschaften Japan mit Schwerpunkt Wirtschaft.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here